Erlös aus dem Adventsbasar KFD St. Josef Lingen-Laxten spendet 3600 Euro

Von Felix Reis

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

n der Beratungsstelle Logo überreichte eine Abordnung der Bastelgruppe der KFD St. Josef Laxten 1000 Euro an das Vorstandsmitglied des DKSB, Ortsverband Lingen, Heiner Rohoff (6. von links). Stolz übergibt deren Sprecherin Veronika Koopmann (4. von links) zehn nagelneue 100-Euro-Scheine. Foto: Felix Reisn der Beratungsstelle Logo überreichte eine Abordnung der Bastelgruppe der KFD St. Josef Laxten 1000 Euro an das Vorstandsmitglied des DKSB, Ortsverband Lingen, Heiner Rohoff (6. von links). Stolz übergibt deren Sprecherin Veronika Koopmann (4. von links) zehn nagelneue 100-Euro-Scheine. Foto: Felix Reis

Lingen. Das Ergebnis des großen Adventsbasars der Bastelgruppe der katholischen Frauengemeinschaft (KFD) St. Josef Lingen-Laxten kann sich auch im letzten Jahr wieder sehen lassen. 3600 Euro kamen zusammen und wurden jetzt für wohltätige Zwecke übergeben.

Zwei Mal im Monat treffen sich die rund zehn Frauen zum Basteln. „Zwei Wochen vor dem Basar sehen wir uns dann täglich“, so Sprecherin Veronika Koopmann. Es werden die verschiedensten Sachen hergestellt. Renner sind immer die Adventsgestecke in mehreren Größen. Aber auch selbst gebackene Plätzchen gehören, neben vielen anderen Sachen, zum Angebot. Viele Besucher, nicht nur aus Laxten, freuen sich jedes Jahr auf den Adventsbasar. Sie werden an dem Tag mit einer großen Kaffeetafel mit selbstgebackenem Kuchen versorgt.   

Finanzielle Lage von Logo ist angespannt

In der Beratungsstelle Logo des Deutschen Kinderschutzbunds (DKSB), Ortsverbands Lingen, fand jetzt die Spendenübergabe statt. Hier begrüßte das Vorstandsmitglied Heiner Rohoff eine Abordnung der Frauengemeinschaft. Rohoff stellte ihnen die umfangreiche Arbeit, aber auch die angespannte finanzielle Situation der Beratungsstelle, vor.

„Wir haben die Gesamtsumme von 3600 Euro auf drei Hilfsorganisationen aufgeteilt“, sagte die Sprecherin der Frauen, Veronika Koopmann. 1000 Euro erhielt die Beratungsstelle Logo für ihre wichtige Arbeit. Weitere 1000 Euro gingen an das Lingener Hospiz.

Unterstützung für die Aktion "Eine Kuh für Marx"

„Auch in diesem Jahr unterstützen wir wieder die Aktion „Eine Kuh für Marx“, mit 1600 Euro“, so Koopmann weiter. Damit wird die Russlandhilfe des Caritasverbands der Diözese Osnabrück unterstützt. In den letzten 18 Jahren wurden weit mehr als 500 Kühe gekauft und an bedürftige russische Familien in der Stadt Marx an der Wolga übergeben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN