Gespräch mit FDP-Politiker Integrationslotsen aus dem Emsland tauschen sich mit Beeck aus

Im Gespräch mit dem FDP-Bundestagsabgeordneten Jens Beeck: Mitglieder des Vereins "Integrationslotsen im südlichen Emsland". Foto: VereinIm Gespräch mit dem FDP-Bundestagsabgeordneten Jens Beeck: Mitglieder des Vereins "Integrationslotsen im südlichen Emsland". Foto: Verein

Emsbüren. Praxis trifft Politik: So könnte die Überschrift über ein Gespräch zwischen Integrationslotsen aus Emsbüren, Lingen und Spelle mit dem Lingener FDP-Bundestagsabgeordneten Jens Beeck lauten. Darauf weisen die Integrationslotsen in einer Mitteilung hin.

 Auf Einladung des Vereins „Willkommen im südlichen Emsland – Integrationslotsen“ diskutierten die Gesprächsteilnehmer ihre Erfahrungen hinsichtlich der gesellschaftlichen und beruflichen Integration, vor allem von Geflüchteten auf der ein Seite und der oftmals überaus langen Zeiträume, bis politisch notwendige Maßnahmen endlich umgesetzt werden, auf der anderen Seite. Das geplante Einwanderungsgesetz, auf das seit Jahrzehnten gewartet werde, sei dafür ein „gutes“ Beispiel, heißt es in der Mitteilung der Integrationslotsen. 

Viele der vorgetragenen Alltagsprobleme sind Jens Beeck auch aufgrund seiner anwaltlichen Erfahrungen nicht neu. Nicht nachvollziehbar sei, dass gut integrierte Flüchtlinge, die ihren Lebensunterhalt selbst verdienen, die Sprache beherrschen und die Gesetze achten, abgeschoben würden, während andere, die sich verweigern würden, hier blieben, waren sich die Gesprächsteilnehmer den Angaben zufolge einig.   

Einigkeit bestand auch hinsichtlich einer oftmals überbordenden Bürokratie – im „Kleinen“ vor Ort ebenso, wie im „Großen“ in der Bundespolitik. Beeck, der den Integrationslotsen für ihr vielfältiges ehrenamtliches Engagement dankte, rief dazu auf, trotz aller Widerstände und Enttäuschungen bei den vielfältigen Unterstützungen von Zuwanderern und Geflüchteten nicht nachzulassen.

Die Bundesregierung hat ein Einwanderungsgesetz und ein Beschäftigungsduldungsgesetz angekündigt, die genaue Ausgestaltung erfolgt im kommenden Jahr im Parlament. Beeck und die Integrationslotsen haben vereinbart, sich – wenn die Gesetzestexte vorliegen – noch einmal zu treffen, um die Auswirkungen etwa auf abgelehnte Asylbewerber zu diskutieren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN