Bühne, Musik, Ausstellungen Kultiges in der Region: Wohin am Wochenende?

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Viele spannende Abenteuer verspricht das Ensemble des Musicals  "Conni" am Samstag und Sonntag im Theater auf der Wilhelmshöhe. Foto: CocomicoViele spannende Abenteuer verspricht das Ensemble des Musicals "Conni" am Samstag und Sonntag im Theater auf der Wilhelmshöhe. Foto: Cocomico

Lingen. Das letzte Wochenende in diesem Jahr bietet ein Lustspiel mit dem Ohnsorg Theater, ein Musical für die ganze Familie, ein plattdeutschen Theaterstück sowie Music-Comedy. Auch laden diverse Ausstellungen im südlichen Emsland zu einem Besuch ein.

Ein komödiantisches Feuerwerk voller Situationskomik gibt es am Freitag sowohl um 16 als auch um 20 Uhr im Lingenern Theater an der Wilhelmshöhe. Dort wird dann das Lustspiel "Die Katze lässt das Mausen nicht" vom Ensemble des Ohnsorg Theaters aufgeführt. Inhaltlich geht es zwei Strohwitwer, die einige Tage sturmfreie Bude haben. Das ungleiche Duo - Sexmuffel der eine, Lebemann der andere - versucht, daraus ein erotisches Abenteuer zu machen. Überraschende Verwicklungen und Verwechslungen lassen nicht lange auf sich warten.

Musical mit Conni

Samstag (14 und 17 Uhr) und Sonntag (11 und 14 Uhr) wird im Lingener Theater"Conni – Das Schulmusical" aufgeführt. Frei nach dem Motto „Was Conni kann – das könnt ihr auch!“ werden die Musicalbesucher ein Teil der Inszenierung und können Conni und ihren Freunden helfen, das Schulabenteuer zu meistern und über sich hinaus zu wachsen. Heraus kommt ein Spaß für Jung und Alt, zum Mitmachen, Mitlachen und Miterleben, mit komplett neuen, tollen Songs. Der Eintritt beträgt 8 Euro, Schüler und Studenten zahlen 6 Euro.

Plattdeutsches Theater

Die Theatergruppe Suttrup-Lohe steht Samstag um 19.30 Uhr mit dem Stück "Arthur in annere Ümstänn" im Saal Weck auf der Bühne. 

Leckere Schuhsohlen

Einen alten Grafschafter Brauch, das „Schoosollenbacken“, können Tierparkbesucher am Freitag  von 14 bis 21 Uhr im Zoo Nordhorn erleben. Die Veranstaltung wird wieder beim Heuerhaus und in der angrenzenden Remise des Nordhorner Treckerclubs stattfinden.

Improvisationen und Persiflagen 

Musik-Comedy mit Tenor Stenzel und Mister Kivits in der Alten Weberei Nordhorn  gibt es Freitag ab 20 Uhr. Die Niederländer nehmen die Welt der Oper grandios auf die Schippe und schaffen Verblüffung mit außergewöhnlichen und einfallsreichen Musikinstrumenten. 

Ausstellungen  

Die Ausstellung "Tödden und Hollandgänger" im Emslandmuseum (bis 3. Februar) zeigt insbesondere die Lebensverhältnisse der Hollandgänger, die als Saisonarbeiter ein kümmerliches Dasein fristen mussten, sowie die Geschäfte der „Tödden“, die als Wanderhändler in die Niederlande zogen und von denen es einige zu sagenhaftem Reichtum brachten.

In der Kunsthalle Lingen stellt derzeit Lisa Seebach unter dem Motto „Phantom Spaces and Viscous Fictons“ ihre Werke aus. Sie arbeitet in den Medien Skulptur und Installation. Im Obergeschoss der Kunsthalle wird die Ausstellung „The Animals“ von Kerstin Cmelka gezeigt (bis 18. Februar).

Im Foyer des Lingener Theaters stellt bis 1. Januar Renate Niehaus-Winter ihre Bilder zum Thema „Träume in Bewegung“ aus.

Im Schatten von Auschwitz lautet der Titel einer neuen Ausstellung im Ludwig-Windhorst-Haus (bis 15. Januar). Gezeigt werden Bilder des Fotografen Mark Mühlhaus aus Polen, Weißrussland und der Ukraine.

Die Künstlerinnen Irmgard Gehrigk und Hildegard Bunge stellen ihre Bilder im Heimathaus Lünne aus (bis 24. Februar). Im WöhlehofSpelle geben Elisabeth Korte und Margarita Hatzenbühler beeindruckende Einblicke in ihr kreatives Können (bis Ostern 2019). Krippen-Margarinefiguren aus den 50er-Jahren präsentiert der Sammler Gerd-Peter Bragullas im Emsbürener Rathaus. Inge Brands Bilder werden bis Ende des Jahres im Rathaus Lohne gezeigt. Bis Ende des Jahres sind im Rathaus Salzbergen noch Bilder der Bochumer Künstlerin Ilona Nelsen zu sehen. Im Stifts- und Wallfahrtmuseum in Wietmarschen befinden sich unter anderem Silbertafeln, Kruzifixe und Heiligenplaketten vom 17. bis 20. Jahrhundert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN