Auszeichnung für Lingener Heinz Rolfes Ehrenmitglied des Ortsrates Clusorth-Bramhar

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement im Ortsrat Clusorth-Bramhar zeichneten Oberbürgermeister Dieter Krone (rechts) und Ortsbürgermeister Dieter Krieger (links) Heinz Rolfes aus. Ein besonderer Dank galt dessen Ehefrau Margret. Foto: Stadt LingenFür sein langjähriges ehrenamtliches Engagement im Ortsrat Clusorth-Bramhar zeichneten Oberbürgermeister Dieter Krone (rechts) und Ortsbürgermeister Dieter Krieger (links) Heinz Rolfes aus. Ein besonderer Dank galt dessen Ehefrau Margret. Foto: Stadt Lingen

Lingen. Besondere Ehrung für Heinz Rolfes: Oberbürgermeister Dieter Krone und Ortsbürgermeister Dieter Krieger haben den früheren Landtagsabgeordneten der CDU zum Ehrenmitglied des Ortsrates Clusorth-Bramhar ernannt.

Erste kommunalpolitische Erfahrungen hatte Rolfes einer Mitteilung der Stadt zufolge gesammelt, als er 1972 in den Ortsrat der damals noch selbstständigen Gemeinde gewählt worden war. Bis 1996 war er als gewähltes bzw. kooptiertes Mitglied im Ortsrat Clusorth-Bramhar vertreten. „Insgesamt 24 Jahre lang hast Du Dich für die Interessen von Clusorth-Bramhar stark gemacht und gezeigt, dass man auch im kleinsten Lingener Ortsteil viel mitgestalten und bewegen kann“, würdigte Oberbürgermeister Krone das kommunalpolitische Engagement von Rolfes. Krone erinnerte daran, dass Rolfes direkt zu Beginn seiner Amtszeit als Kommunalpolitiker große Umbrüche erlebt hatte. 1974 wurde Clusorth-Bramhar eingemeindet und zum Ortsteil der Stadt Lingen. 

Diese Gemeindereform begleitete Rolfes als Ortsratsmitglied. Kurze Zeit später bewegte ein anderes Thema den Ortsrat: Von den Plänen der niedersächsischen Landesregierung, kleine Schulen zu schließen, war auch die Grundschule Clusorth-Bramhar betroffen. „Du hast zusammen mit Ortsrats- und Stadtratskollegen parteiübergreifend mit allen Kräften eindringlich für den Erhalt der Schule gekämpft. Das war Dir eine Herzensangelegenheit“, blickte Krone zurück. Dieser Einsatz habe sich ausgezahlt – bis heute besteht die Grundschule Clusorth-Bramhar als kleinste Grundschule in Lingen. 

Von 1974 bis 1996 war Rolfes auch im Lingener Stadtrat vertreten. 1991 folgte die Wahl in den emsländischen Kreistag und von 1994 bis 2017 vertrat Rolfes zudem den Wahlkreis Lingen als Abgeordneter im  Landtag. „Ganz gleich, ob im Stadtrat, Kreistag oder Landtag: Du hast Deine Heimatverbundenheit immer in besonderer Weise zum Ausdruck gebracht und Dich für die Belange Clusorth-Bramhars eingesetzt. Die Stärkung des ländlichen Raums hast Du nie aus dem Blick verloren“, hob Krone hervor. 

Rolfes habe dabei seine Position immer ehrlich und deutlich vertreten. „Deine scharfsinnige Zunge war im Ortsrat geliebt, aber auch gefürchtet“, sagte Krone. Das Wirken des Kommunalpolitikers sei von Fairness und einem demokratischen Miteinander geprägt gewesen. Als Strippenzieher im Hintergrund habe Rolfes die Entwicklung des Ortsteils und der Stadt mit Zielstrebigkeit und Kompetenz begleitet. „Du warst hier im Ortsteil der Kümmerer. Den Kontakt zu den Menschen hast Du auch als Abgeordneter in Hannover nie verloren“, machte Krone deutlich. „Und die Bürgerinnen und Bürger wussten: Auf Dein Wort ist Verlass.“

Einen besonderen Dank sprach der Oberbürgermeister Margret Rolfes aus. Sie habe das Engagement ihres Mannes stets positiv begleitet und ihn unterstützt. Gemeinsam mit Ortsbürgermeister Krieger überreichte er Rolfes die Urkunde als „Ehrenmitglied des Ortsrates Clusorth-Bramhar“.  


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN