"Die spinnen, die Römer" Musikschule des Emslandes mit neuem Musical in Lingen

Erfolgreich wurde Anfang des Jahrs von der Musikschule des Emslandes das Musical Baby aufgeführt. Foto: Meike BlunkErfolgreich wurde Anfang des Jahrs von der Musikschule des Emslandes das Musical Baby aufgeführt. Foto: Meike Blunk

Lingen. Nach dem riesigen Erfolg in 2018 wird die Musikschule des Emslandes auch im kommenden Jahr wieder mit einem Musical im Theater an der Wilhelmshöhe auftreten.

„Zustände wie im Alten Rom – Die Spinnen, die Römer“ heißt es am Freitag, 25. Januar 2019,  um 20 Uhr im Theater an der Wilhelmshöhe.

Der schlitzohrige Sklave Pseudolus möchte mit allen Mitteln seine Freiheit erlangen. Dazu braucht er die besondere Gunst seines Herrn. Hero, der Sohn von Pseudolus´ Herrn Senex, hat sich in die junge Kurtisane Philia verliebt, die im Haus des Sklavenhändlers Marcus Lycus lebt. Die liebreizende Jungfrau wurde aber bedauerlicherweise bereits an den prahlerischen Hauptmann Miles Gloriosus verkauft. Kurzerhand entwickelt Pseudolus einen Plan, um Hero und Philia zusammenzubringen. Nach allerlei turbulenten Verwechslungen geraten die Ereignisse schließlich außer Kontrolle.

Inszenierung von Julia Felthaus

Das erfolgreiche Team der letzten Jahre garantiert Musicalgenuss pur. Highlight der Produktion, wie auch in den vergangenen Jahren, ist die aus professionellen Musikern zusammengesetzte Liveband unter der Leitung des Dirigenten Jason Weaver. Die Inszenierung stammt erstmalig von Julia Felthaus, die sich bereits in den vergangenen Jahren für die Leitung der Musicalprojekte der Musikschule verantwortlich war. Das energiegeladene Ensemble wird wieder ein musikalisches Feuerwerk zünden.

Eintrittskarten können bei der Tourist-Info der LWT, telefonisch unter 0591 /9144-144 und online unter www.lingen.de erworben werden. Der Eintritt beträgt 12 Euro (für Schüler und Studenten ermäßigt 6 Euro).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN