Neue Stelle in Bramsche bei Osnabrück Pfarrer Jens Brandebusemeyer verlässt Lingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Jens Brandebusemeyer, Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Maria Königin und St. Marien in Lingen, wird neuer Pfarrer in Bramsche bei Osnabrück. Foto: Andrea PärschkeJens Brandebusemeyer, Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Maria Königin und St. Marien in Lingen, wird neuer Pfarrer in Bramsche bei Osnabrück. Foto: Andrea Pärschke

Lingen. Abschied von Lingen: Pfarrer Jens Brandebusemeyer wird die Pfarreiengemeinschaft Maria Königin Lingen und St. Marien in Biene verlassen und zum 1. Juni neuer Pfarrer der Kirchengemeinde St. Martinus in Bramsche bei Osnabrück.

 Dies teilte das Bistum Osnabrück mit. Brandebusemeyer löst im Nachbarlandkreis Pfarrer Tobias Kotte ab, der neuer Pfarrer in Haren wird. Die Nachfolge von Pfarrer Brandebusemeyer tritt zum 1. Mai Pastor Antony Kallarakkal Rappakutty an, der zurzeit in der Krankenhausseelsorge im Lingener Bonifatius-Hospital tätig ist. 

Vielbeachtete Predigt

Brandebusemeyer ist als Mann der klaren Worte auch bundesweit bekannt geworden. Am 30. August 2015 rief der Geistliche der Pfarreiengemeinschaft Maria Königin (Lingen) und St. Marien (Lingen-Biene) Ausländerfeinde in seiner Predigt zum Kirchenaustritt auf. Zugleich ergriff er das Wort für Flüchtlinge und gegen Fremdenfeindlichkeit. Dabei sei er eigentlich gar nicht dafür bekannt, politische Predigten zu halten, sagte Brandebusemeyer von sich selbst. In den sozialen Medien erhielt Brandebusemeyer viel Zuspruch für seine Worte. Seine Predigt wurde auf Facebook ungezählte Male geteilt. Darunter befanden sich damals fast durchweg positive Kommentare – auch bei manchen Nicht-Kirchgängern.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN