Konzert in der Emslandarena 2019 Weitere Infos zu Auftritt von Passenger in Lingen bekannt

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Passenger tritt 2019 in der Emslandarena in Lingen auf. Foto: Jarrad SengPassenger tritt 2019 in der Emslandarena in Lingen auf. Foto: Jarrad Seng

Lingen. Musiker Passenger tritt 2019 in der Emslandarena auf. Es ist deutschlandweit das einzige Konzert im kommenden Jahr. Jetzt sind weitere Infos zu dem Auftritt bekannt.

Mit dem Lied "Let Her Go" stürmte Passenger, der mit richtigen Namen Mike Rosenberg heißt, 2011 die Charts. Zunächst in Belgien und den Niederlanden, kurze Zeit später in Schweden und Irland – dann auch in den deutschsprachigen Ländern. Mittlerweile verzeichnet das Stück 2,1 Milliarden Youtube-Aufrufe. (Weiterlesen: Passenger gibt 2019 einziges Deutschlandkonzert in Lingen)

Neun Alben in neun Jahren

Seit 2009 hat der Engländer neun Alben veröffentlicht. Zum einen die eher introvertierten Alben wie “Whispers” oder “The Boy Who Cried Wolf” und zum anderen die episch Poppigen, wie “Runaway”. Es ist das neunte Album, erst im September veröffentlicht. Er verarbeitet in seinen Songs die Eindrücke einer Amerika-Reise, nicht verwunderlich also, dass auch Lap Steel-Gitarre, Mandoline und Banjo vorkommen. 

Vorverkauf ab 7. Dezember 2018

Stücke aus dem Album präsentiert Passenger auch bei seinem Konzert in der Emslandarena in Lingen. Dort tritt er am 18. April 2019 auf. Es soll ein intimes Konzert mit gefühlvollen Songs werden, heißt es vom Veranstalter. Bis auf das Datum des Konzerts gab es bisher keine weiteren Infos. Das hat sich geändert: Der Preis für die Tickets beginnt bei 33 Euro (zuzüglich Gebühren). Vorverkaufsstart ist am Freitag, 7. Dezember 2018, ab 11 Uhr bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie in den Geschäftsstellen der Lingener Tagespost, Meppener Tagespost sowie Ems-Zeitung. Mit der EL-Card gibt es pro Ticket einen Rabatt in Höhe von zwei Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN