Ein Bild von Thomas Pertz
07.12.2018, 06:56 Uhr KOMMENTAR

Spende für Logo in Lingen: Wenn Weihnachten früher ist

Von Thomas Pertz


An der Wilhelmstraße in Lingen befindet sich die Beratungsstelle Logo des Kinderschutzbundes. Foto: Wilfried RoggendorfAn der Wilhelmstraße in Lingen befindet sich die Beratungsstelle Logo des Kinderschutzbundes. Foto: Wilfried Roggendorf

Lingen. Manchmal ist Weihnachten auch früher: Den Mitgliedern des Kinderschutzbundes in Lingen muss die Scheckübergabe über insgesamt 15000 Euro durch die Lethmate-Stiftung und den Lions-Club wie ein vorgezogenes Geschenk für den Gabentisch vorgekommen sein.

Ein Geschenk in doppelter Hinsicht: Die damit verbundene Finanzierung eines Projektes zur Vorbeugung von Mobbing und Stärkung sozialer Kompetenzen kann Gewalt unter Kindern und Jugendlichen vorbeugen. Und Verletzungen vermeiden helfen, die nicht sichtbar sind, aber umso schmerzhafter sein können.  

Das Geschenk drückt aber gleichzeitig eine Anerkennung der fachlichen Kompetenz des Logo-Teams und des unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatzes der Vorstandsmitglieder um Christine Richter-Brüggen aus. Jedes Jahr bedeutet für sie auch einen finanziellen Drahtseilakt zur Aufrechterhaltung der Arbeit in der Beratungsstelle. Auf Spenden wird der Kinderschutzbund auch 2019 wieder angewiesen sein. Die Unterstützung durch die Lethmate-Stiftung und die Aktion Kimba ist deshalb beste Werbung für den Verein.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN