Immer an den Samstagen Orgelmusik zum Advent in St. Bonifatius Lingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ab Samstag 8. Dezember, können die Besucher in der St. Bonifatiuskirche Lingen ab 11 Uhr ein adventliches Konzert auf der Orgel hören und dort ein wenig verweilen. Foto: BaumgartnerAb Samstag 8. Dezember, können die Besucher in der St. Bonifatiuskirche Lingen ab 11 Uhr ein adventliches Konzert auf der Orgel hören und dort ein wenig verweilen. Foto: Baumgartner

Lingen. Seit vielen Jahren sind sie in Lingen eine Tradition, die Orgelmusiken zur Adventszeit. Jeweils samstags um 11.30 Uhr laden 30-minütige Orgelkonzerte zum Verweilen in die Bonifatius-Kirche ein. Musikstücke, die direkt Bezug auf die adventliche Zeit und ihr reichhaltiges Liedgut nehmen, bilden die passende jahreszeitliche Basis für diese Konzerte.

Daneben kommen aber ebenso freie Orgelwerke zur Aufführung. An den folgenden drei Samstagen setzt nun der neue Organist der Bonifatius-Kirche, Balthasar Baumgartner, diese von seinem Vorgänger Joachim Diedrichs ins Leben gerufene musikalische Tradition fort.

Das erste Konzert der Reihe am Samstag, den 8. Dezember wird eröffnet von der Vertonung des Marien-Hymnus „Ave maris stella“ des französischen Barockkomponisten Nicolas de Grigny. Das 4-sätzige Werk darf auch als Reminiszenz an das Marien-Fest „Mariä Empfängnis“ verstanden werden, das die kath. Kirche am 8. Dezember feiert. 

Von Johann Sebastian Bach erklingen zwei Vertonungen des Adventsliedes „Nun komm, der Heiden Heiland“ (BWV 659 & 660). Den Abschluss des Konzertprogramms bildet der Choral Nr. 3 in a-Moll des französischen Romantikers César Franck, eines seiner letzten Werke.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Um eine Spende zu Gunsten des Fördervereins für Kirchenmusik an St. Bonifatius wird gebeten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN