"Wiederholungstäterinnen" am Boni Anni Kock und Rita Gels stricken Söckchen für Frühgeborene in Lingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Dr. Hartmut Ebbecke und das Team der Neonatologie des Bonifatius Hospitals dankten Anni Kock (2.von links)  und Rita Gels (4. von links) für erneut 150 Früchchen-Schühchen und sogar ganze Kombinationen. Foto: Bonifatius-HospitalDr. Hartmut Ebbecke und das Team der Neonatologie des Bonifatius Hospitals dankten Anni Kock (2.von links) und Rita Gels (4. von links) für erneut 150 Früchchen-Schühchen und sogar ganze Kombinationen. Foto: Bonifatius-Hospital

Lingen. Über diese "Wiederholungstäterinnen" freut sich das Team der Frühgeborenen- und Kinterintensiv-Station immer: Anna (genannt Anni) Kock und Rita Gels überreichten erneut 150 Söckchen und sogar ganze Kombinationen für die jüngsten und kleinsten Patienten des Lingener Bonifatius-Hospitals.

Beim internationen Frühchentag waren Anni Kock und Rita Gels laut einer Mitteilung des Krankenhauses auch aktiv am Stand der Neonatologie im Boni. Sie freuten sich über das Zusammentreffen mit Eltern von Frühgeborenen und den Kindern selbst. Die aktive, über 80-jährige Anni Kock betonte: „Die Dankbarkeit und Freude der Eltern über ein kleines Zeichen der Aufmerksamkeit, wie unsere Söckchen, sind für uns Ansporn und Bestätigung, fleißig weiter zu machen.“ Rita Gels ergänzte: „Tränen der Rührung waren in unseren Gesprächen nicht selten.“ Und spontan spendeten Eltern Geld für weitere Wolle.

Besonders weiche Sockenwolle

Und das Gutes tun ansteckend ist, zeigte sich auch im laufenden Jahr. So stricken Hedwig Stapper und Gabi Nitschke fleißig mit und Renate Schumacher sowie Charlotte Nitschke spendeten erneut Geld für die benötigte Wolle. Für die Frühbeborenen wird besonders weiche Sockenwolle verwendet. 

Liebevoll gestrickte Babysöckchen

Für Neugeborene, die pünktlich auf die Welt kommen, gibt es auch ab und zu ein Paar Söckchen. Zum Beispiel rund um die Weihnachtszeit und an den Geburtstagen der „Strickererinnen“. Für alle der über 1300 Neugeborenen pro Jahr im Boni können die beiden nicht sorgen, aber wer an den liebevoll gestrickten Babysöckchen interessiert ist, hat die Möglichkeit, auf persönliche Anfrage eins zu erstehen. Kontakt: annakock@ymail.com


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN