AG-Leiter des Jahres 2018 Lingener Stefan Kewe von Schulschach-Stiftung ausgezeichnet

Der Lingener Stefan Kewe ist von der Deutschen Schulschach-Stiftung als Schach-AG-Leiter des Jahres 2018 ausgezeichnet worden. Foto: WIlfried RoggendorfDer Lingener Stefan Kewe ist von der Deutschen Schulschach-Stiftung als Schach-AG-Leiter des Jahres 2018 ausgezeichnet worden. Foto: WIlfried Roggendorf

Lingen. Der Lingener Stefan Kewe ist von der Deutschen Schulschach-Stiftung als Schach-AG-Leiter des Jahres 2018 ausgezeichnet worden.

Die Auszeichnung erhielt Kewe jetzt auf dem jährlich stattfindenden Deutschen Schulschachkongress in Ingolstadt. Die unserer Redaktion vorliegende Laudatio auf den Lingener hielt Patrick Wiebe, stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Schulschachstiftung.

Schachunterricht an sechs Schulen

Seit über 16 Jahren trainiere Kewe Schüler in Arbeitsgemeinschaften an insgesamt sechs Schulen. Diese sind in Lingen das Franziskusgymnasium, die Grundschule Altenlingen, die Grundschule Holthausen, die Overberggrundschule und die Gesamtschule Emsland sowie die St.-Vitus-Grundschule in Spelle. Das Franziskusgymnasium und die Grundschule Altenlingen habe Kewe zur Auszeichnung als Deutsche Schachschule geführt. "Regelmäßig nimmt er mit seinen Schulen an regionalen und überregionalen Schachturnieren teil. Mit dem Franziskusgymnasium hat er sich schon dreimal für das Bundesfinale qualifiziert", heißt es in der Laudatio für Kewe weiter.

Organisation von Schulschachturnieren

Bereits dreimal habe Kewe die Ausrichtung der Deutschen Schulschachmeisterschaften organisiert. Von ihm betreute Mannschaften hätten schon an den Deutschen Meisterschaften für Grundschulen teilgenommen. Zudem organisiere er seit 15 Jahren die Schulschachturniere der Stadt Lingen und im Landkreis Emsland. Darüber hinaus engagiere er sich im Landesschachverband als Beauftragter für Inklusion.

Durch Schulleiter vorgeschlagen

Die Schulleiter der sechs von Kewe betreuten Schulen hätten sich zusammengeschlossen und Kewe für die Auszeichnung als Schach-AG-Leiter des Jahres vorgeschlagen. "Damit haben sie seine Verlässlichkeit, seinen ruhigen und geduldigen Umgang mit den Kindern und die vielen Erfolge bei den Schulturnieren hervorgehoben", heißt es in der Laudatio weiter. Die Schulen würden einen Gutschein für einen Simultanwettkampf mit einem Deutschen Jugendmeister oder einer Deutschen Jugendmeisterin erhalten, heißt es abschließend.



 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN