Ein Bild von Thomas Pertz
08.11.2018, 12:23 Uhr KIRCHENWAHLEN AM WOCHENENDE

Wählen gehen gibt Rückhalt

Kommentar von Thomas Pertz

Informationen über die Kandidatinnen und Kandidaten bieten die Pfarreiengemeinschaften und Kirchengemeinden im südlichen Emsland. Foto: Thomas PertzInformationen über die Kandidatinnen und Kandidaten bieten die Pfarreiengemeinschaften und Kirchengemeinden im südlichen Emsland. Foto: Thomas Pertz

Lingen. Fast 500 Menschen stellen sich am Wochenende im Dekanat Emsland-Süd zur Wahl für einen freiwilligen Dienst in der Kirche: Das ist eine stolze Zahl, die den Hauptamtlichen vor Ort, ob Priester oder Gemeindereferent(in), Mut macht.

Sie zeigt nämlich, dass die Bereitschaft, sich ehrenamtlich in der Kirchengemeinde zu engagieren, ungebrochen ist – trotz der Negativschlagzeilen, die die Amtskirche auch 2018 zur Genüge produziert hat.

Wie wichtig die ehrenamtliche Arbeit in den kirchlichen Gremien ist, macht eine andere Zahl deutlich: In acht Pfarreiengemeinschaften sind die 31 Kirchengemeinden im Dekanat Emsland-Süd zusammengefasst – auch eine Folge des Priestermangels. Wenn der Pastor nicht mehr im Dorf wohnt, kommt auf die Ehrenamtlichen noch mehr Verantwortung zu, aber auch ein größerer Gestaltungsspielraum.

Wenn sie diesen nutzen, sind die Mitglieder in den Kirchenvorständen und Pfarrgemeinderäten in einem viel größeren Maße als früher Impulsgeber in „ihrer“ Kirche. Sie können dort durch ihre Arbeit Veränderungsprozesse fördern oder auslösen. Das gelingt umso mehr, je größer ihr Rückhalt in der Gemeinde ist. Eine gute Wahlbeteiligung bedeutet deshalb Wertschätzung und Stärkung zugleich.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN