Versprechen gehalten Minister nimmt an Sponsorenlauf der Lingener Friedensschule teil

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der niedersächsische Kultusminister Grant-Hendrik Tonne (blaues Shirt) hat am Sponsorenlauf der Lingener Friedensschule teilgenommen. Neben ihm läuft Sportlehrerin Marion Strodt, die mit ihren Kollegen Corinna Wilmes und Jan Zevenhuisen die Veranstaltung organisiert hatte. Foto: Wilfried RoggendorfDer niedersächsische Kultusminister Grant-Hendrik Tonne (blaues Shirt) hat am Sponsorenlauf der Lingener Friedensschule teilgenommen. Neben ihm läuft Sportlehrerin Marion Strodt, die mit ihren Kollegen Corinna Wilmes und Jan Zevenhuisen die Veranstaltung organisiert hatte. Foto: Wilfried Roggendorf

Lingen. Der niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat am Sponsorenlauf der Lingener Friedensschule teilgenommen. Gemeinsam mit rund 740 Schülern lief Tonne eine Stunde lang im Sportzentrum Darme.

Im Februar 2018 hatte eine Abordnung der Friedensschule an der Bildungsmesse "didacta" in Hannover teilgenommen. "Dort habe ich dem Minister unser soziales Projekt vorgestellt", sagte Schulleiterin Ulla Maaß-Brüggemann. Der Minister habe daraufhin spontan zugesagt, beim Sponsorenlauf mitzulaufen. "Ich habe das zunächst nicht geglaubt", gab Maaß-Brüggemann zu. Doch als am Freitagmorgen der Wagen des Ministers am Sportzentrum Darme vorfuhr, stand fest: Tonne hält Wort.

Tonne im Spitzenfeld

"Wir haben uns solch hohen Besuch nicht träumen lassen und sind mächtig stolz", bekannte die Schulleiterin bei ihrer Begrüßung. Tonne erwiderte: "So schnell geht das: Wenn man sagt, es gibt einen Sponsorenlauf, hat man zack einen Minister auf der Aschenbahn." Der Minister betonte, dass Sport die Menschen nicht differenziere und nicht unterscheide. "Demokratie ist nichts selbstverständliches, sondern man muss sie verteidigen", sgate er zu den Schülern, bevor er das Startsignal zum Lauf gab. Für seine eigene Teilnahme hatte er eine knappe Begründung: "Für Politiker gilt: Wer die Welt bewegen will, muss sich selbst bewegen." Und Tonne bewegte sich gut. Mit seinen 28 Runden gehörte er zum Spitzenfeld der Teilnehmer. Auch Heinz Tellmann, Erster Bürgermeister der Stadt Lingen, und Darmes Ortsbürgermeister Werner Hartke nahmen am Lauf teil, konnten aber mit dem mit 42 Jahren deutlich jüngerem Minister und passionierten Hobbyläufer nicht Schritt halten.

Auch der Darmer Ortsbürgermeister Werner Hartke (links) Heinz Tellmann, Erster Bürgermeister der Stadt Lingen, nahmen am Sponsorenlauf der Friedensschule teil. Foto: Wilfried Roggendorf


Vor rund 40 Jahren hätten Lehrer an der Friedensschule Geld für die SOS-Kinderdörfer gesammelt. Daraus sei die Idee des Sponsorenlaufes entstanden, sagte Maaß-Brüggemann. Die Klassen 5 bis 7 würden am Lauf teilnehmen. Für die Schüler der höheren Klassen seien auch andere Sportarten im Programm, bei denen sie Punkte analog zu den in 60 Minuten erreichten Rundenzahl der Läufer sammeln könnten. "Der Erlös geht zu je einem Drittel an die Häuser der Friedensschule bei der SOS-Kinderdörfer-Aktion, das inklusive Fußballteam "Lucky Löwen" des SV Olympia Laxten und an den Schulsozialfonds", erläuterte die Schulleiterin den Zweck des diesjährigen Sponsorenlaufs. Das Ergebnis der Veranstaltung steht noch nicht fest. "Ich habe einen 50-Euro-Schein mitgebracht, den ich hier lasse", verriet Tonne seinen Beitrag.


    


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN