Hilfe im Krisengebiet genutzt Dr. Elsharkawy aus Lingen operiert im Gazastreifen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Prof. Dr. Alaa Eldin Elsharkawy (rechts) operierte überwiegend Patienten mit schweren Schäden oder Erkrankungen an der Wirbelsäule, hier mit einem Notfallpatienten im Gazastreifen, der nach dem Eingriff an der Wirbelsäule wieder laufen kann. Foto: Bonifatius-HospitalProf. Dr. Alaa Eldin Elsharkawy (rechts) operierte überwiegend Patienten mit schweren Schäden oder Erkrankungen an der Wirbelsäule, hier mit einem Notfallpatienten im Gazastreifen, der nach dem Eingriff an der Wirbelsäule wieder laufen kann. Foto: Bonifatius-Hospital

Lingen. Der sonst im Lingener Bonifatius-Hospital tätige Prof. Dr. Alaa Eldin Elsharkawy hat seinen Urlaub für einen humanitären Einsatz im Gazasteifen genutzt.

Elsharkawy, in Lingen Oberarzt in der Wirbelsäulenchirurgie und Neurotraumatologie, brachte seine medizinische und operative Expertise laut einer Pressemitteilung des Bonifatius-Hospital ins Hospital in Khan Yunis für komplizierte Wirbelsäulenoperationen und zur Schulung der dortigen Ärzte und des OP-Personals ein. 

PCRF leistet medizinische Hilfe

Die gemeinnützige amerikanische Hilfsorganisation The Palestine Children’s Relief Fund (PCRF) wurde 1991 in den USA gegründet. Sie bietet Kindern in Palästina und weiteren Ländern des Mittleren Ostens medizinische Hilfe. Einerseits werden Kinder in andere Länder für medizinische Behandlungen transportiert, andererseits kommen ausländische Spezialisten mit ihren Teams in den Gazastreifen, um das lokale medizinische Personal auszubilden und zu entlasten.

Klassen unterstützte Elsharkawy

Vor seinem Abflug hatte Elsharkawy einige geplante, sehr komplizierte Wirbelsäuleneingriffe mit Dr. Peter Douglas Klassen, Chefarzt der Wirbelsäulenchirurgie und Neurotraumatologie im Lingener Krankenhaus, vorab besprochen. Der Arzt reiste deswegen gut vorbereitet in das Krisengebiet. Aber auch während seines Aufenthaltes stand Klassen jederzeit für weitere Besprechungen zur Verfügung. Ein gehbehinderter Patient kann nach einem erfolgreichen Notfalleingriff durch Elsharkawy und des Teams im Gazastreifen wieder laufen, heißt es in der Mitteilung.

Elsharkawy will weiter für Hilfsbedürftige da sein

Nach seiner Rückkehr nach Lingen dankte Klassen ihm für den selbstlosen und vorbildlichen Einsatz. Humanitäre Hilfe sei an vielen Orten auf der Welt wichtig und Zeichen gelebter Menschlichkeit. Für Elsharkawy ist das Gesehene und die Dankbarkeit der Familien weiter Ansporn, sich für hilfsbedürftige Menschen einzusetzen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN