Zehn Jahre Brustzentrum Benefiz-Golfturnier in Lingen zugunsten an Brustkrebs erkrankter Frauen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Dr. Martin Tenger (links) aus dem Bonifatius Hospital und Dr. Markus Jansen  von der Euregio-Klinik dankten Sponsoren und Teilnehmern des Benefiz-Golfturnier anlässlich des zehnjährigen Bestehens des kooperativen Brustzentrums Lingen/Nordhorn. Foto: Bonifatius Hospital Lingen/Euregio-Klinik NordhornDr. Martin Tenger (links) aus dem Bonifatius Hospital und Dr. Markus Jansen von der Euregio-Klinik dankten Sponsoren und Teilnehmern des Benefiz-Golfturnier anlässlich des zehnjährigen Bestehens des kooperativen Brustzentrums Lingen/Nordhorn. Foto: Bonifatius Hospital Lingen/Euregio-Klinik Nordhorn

Lingen. Über 100 Teilnehmer haben jetzt anlässlich des zehnjährigen Bestehens des kooperativen Brustzentrums Lingen/Nordhorn die Chance genutzt, beim Benefiz-Golfturnier am Einzelwettkampf oder Schnuppergolfen auf dem Gelände des Golfclubs Emstal teilzunehmen.

Die beiden Starter Roelof Koopmanns und Floris Vrolijk aus dem niederländischen Golfclub de Gelpenberg haben laut Pressemitteilung beim Turnier gesiegt. Die wahren Gewinner waren jedoch die Frauenselbsthilfegruppe nach Krebs Nordhorn und der Fonds für Krebskranke Lingen, zu deren Gunsten die Spenden gesammelt wurden.

Jansen und Tenger blicken zurück

Die Chefärzte Dr. Markus Jansen von der Euregio-Klinik Nordhorn sowie derzeitiger Leiter des Brustzentrums und Dr. Martin Tenger vom Bonifatius Hospital Lingen sowie derzeitiger Koordinator des Brustzentrums blickten beim gemeinschaftlichen Abschluss auf die Erfolgsgeschichte der seit zehn Jahren bestehenden Kooperation des von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierten Brustzentrums Lingen/Nordhorn zurück. Durch das interdisziplinäre Netzwerk werde seit nunmehr einem Jahrzehnt für Patientinnen in wöchentlich stattfindenden Konferenzen mit Frauenärzten, Onkologen, Radiologen, Strahlentherapeuten und Pathologen die bestmögliche Behandlung ausgewählt. Wissen und Kompetenz werde über Landkreis- und Krankenhausgrenzen zum Wohle der Patientinnen gebündelt.

Wettkampf bei Sonnenschein und Kuchen

Jansen dankte dem Rotary Club Uelsen-Coevorden für die Organisation und Ausrichtung des Turniers sowie dem Rotary Club Lingen, dem Reisebüro Berndt, BMW Helming, den Volksbanken Grafschaft Bentheim und Lingen, dem Lingener Golfclub und Weiteren für die Unterstützung durch Spenden und Preise. Bei strahlendem Sonnenschein genossen die Golfer den Wettkampf auf der Anlage des Golfclubs Emstal. Nach der neunten Bahn wurden sie mit Kaffee und Kuchen von der Frauenselbsthilfegruppe nach Krebs Nordhorn und Mitarbeiterinnen des Brustzentrums gestärkt wieder in den Wettkampf geschickt.

Mehr Spenden durch Humor

Nach dem Schnuppergolfen mit Teilnehmern aus Selbsthilfegruppen sowie von den Mitarbeitern des Brustzentrums und anderen Gästen wurden diese mit einem Buffet aus beiden Krankenhäusern verwöhnt. Die beiden Hobby-Kabarettistinnen Christine Wolf-Geibies und Anke Deters alias Frieda und Anneliese sorgten mit der nötigten Prise Humor für eine steigende Spendenbereitschaft. So kann auch in Zukunft an Brustkrebs erkrankten Frauen durch die Selbsthilfegruppe Nordhorn oder den Fonds für Krebskranke Lingen unbürokratisch und schnell über den Krankenhausaufenthalt hinaus geholfen werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN