Mamma Mia! Seniorenkino Lingen feiert zehnjähriges Jubiläum

Von Johannes Franke

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

10 Jahre Seniorenkino. Annähernd 300 Besucher waren gekommen um zu feiern und gemeinssam den Film "Mamma Mia! Here we go again" zu sehen.
Foto: Johannes Franke10 Jahre Seniorenkino. Annähernd 300 Besucher waren gekommen um zu feiern und gemeinssam den Film "Mamma Mia! Here we go again" zu sehen. Foto: Johannes Franke

Lingen. Als erster Film im Seniorenkino lief 2008 die Musikkomödie Mamma Mia! Zum zehnjährigen Jubiläum hatten jetzt im Cine-World mehr als 300 Besucher viel Vergnügen bei der Fortsetzung „Mamma Mia! Here we go again!“

Um 14.30 Uhr sitzen alle Damen und Herren bequem in ihren Sesseln im größten Kino-Saal und singen: „Wir sind alle über 40, haben im Leben nichts vermisst. Wir sind alle noch am Leben.“ Sie kommen allein, zu zweit oder in Gruppen, zu Fuß, gestützt auf Rollatoren, sitzen im Rollstuhl, werden von Helfern begleitet um im Cine-World von ehrenamtlichen Helfern des Vereins Gelingen liebevoll empfangen und umsorgt. „Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind so aufmerksam. Es macht großen Spaß einmal im Monat hier her zu kommen. Danke schön an die Damen und Herren!“, freut sich Klaus Schäffner aus Sögel. Die Komplimente sind immer wieder zu vernehmen bei Kaffee und Kuchen, den die nach und nach kommenden Besucher im Kino-Foyer und in der ersten Etage genießen.

„Hier ist alles barrierefrei"

Mit der Initiatorin Annette Wintermann, Stadträtin und Ausschussvorsitzende für Familie, Soziales und Integration, sind alle froh, dass sie problemlos ins Cineworld kommen können. „Hier ist alles barrierefrei, Aufzüge fahren uns nach oben und unten“, wissen die Besucher. Drei Jahre betreute die AWO das Seniorenkino, dann übernahm es der Verein Gelingen. „Kinoinhaberin Gisela Eckholt war 2008 von der Idee des Seniorenkinos sofort begeistert“, berichtet Werner Becker vom Verein. Die Vorsitzende Ingrid Hermes kann am Jubiläumsnachmittag nicht anwesend sein, aber die ehrenamtlichen Mitglieder haben alles im freundlichen Blick, sind 30 helfende Hände. Die gemütliche Stunde vergeht schnell, alle reden miteinander, freuen sich auf „Mamma Mia“, stimmen Hits der Popgruppe ABBA an. „Die Evergreens der schwedischen Gruppe vergisst man nicht, das war doch auch unsere Zeit“, lacht eine Seniorin aus Freren. Zusammensitzen, sich das Neueste erzählen, freundlich bedient zu werden, „das ist uns allen ganz wichtig“, betont Annette Wintermann.

"Viele reservieren im Voraus"

Seit sieben Jahren leitet Werner Becker vom Verein die Organisation und es scheint, als kenne er jeden Gast persönlich. „Viele Gruppen aus Lingener und auswärtigen Seniorenheimen reservieren im Voraus, haben im Kino ihren Stammplatz“, erzählt er. „Alte Schinken“ bekommen die Zuschauer nicht zu sehen. Es sind aktuelle Filme wie „Honig im Kopf“, „Ziemlich beste Freunde“ oder „Monsieur Claude und seine Töchter“. Manchmal staunen die Enkelkinder und sagen: „Oma oder Opa, den Film hast du gesehen!?“ Und es kommt vor, dass Oma und Opa mit dem Enkel an der Hand ins Kino kommen. „Schön, dass sich hier Menschen treffen, die vielleicht seltener oder gar nicht mehr rauskommen“, sagt Eva Pätzold vom Gelingen-Vorstand.

"Angebot nicht mehr wegzudenken"

Dankbar ist auch Johannes Ripperda als Seniorenvertreter der Stadt Lingen dafür, „dass es Gruppen gibt, die für Senioren etwas Tolles machen und es so gut angenommen wird.“ Heute reicht ein großer Saal, „aber wir mussten auch schon dank digitaler Technik in drei Sälen gleichzeitig den Film vorführen – und die Senioren trugen 3D-Brillen“, lacht Werner Becker. Blumen und viele Dankesworte gibt es vor der Leinwand, und Lingens Erster Stadtrat Stefan Altmeppen spricht von einem Format, „das nicht mehr wegzudenken ist und noch viele Jahr erhalten bleibt.“ Mamma Mia! – ein toller Nachmittag, der am zweiten Donnerstag, dem 11. Oktober, mit „Book Club – Das Beste kommt noch“ fortgesetzt wird. Das Seniorenkino wird auch zukünftig monatlich weiterlaufen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN