Veranstaltung der Ems-Achse 4. Wirtschaftstag Nordwest findet am Campus Lingen statt

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sie stellten das Programm des vierten Wirtschaftstages der Ems-Achse vor (von links): Jens Schröder (Wirtschaftsförderung der Stadt Lingen), Dirk Lüerßen (Geschäftsführer Ems-Achse), Prof. Thomas Steinkamp (Dekan des Campus Lingen), Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone und Ludger Tieke (Fachbereichsleiter Wirtschaftsförderung der Stadt Lingen). Foto: Wilfried RoggendorfSie stellten das Programm des vierten Wirtschaftstages der Ems-Achse vor (von links): Jens Schröder (Wirtschaftsförderung der Stadt Lingen), Dirk Lüerßen (Geschäftsführer Ems-Achse), Prof. Thomas Steinkamp (Dekan des Campus Lingen), Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone und Ludger Tieke (Fachbereichsleiter Wirtschaftsförderung der Stadt Lingen). Foto: Wilfried Roggendorf

Lingen. Am Campus Lingen veranstaltet die Ems-Achse am Donnerstag, 18. Oktober 2018, zum ersten Mal den Job-Achse Karrieretag sowie den Wirtschaftstag Nordwest.

Für Lingen ist es eine Premiere, denn die letzten drei Male veranstaltete die Ems-Achse den Wirtschaftstag Nordwest in Papenburg. "Wir sind froh, dass der diesjährige Wirtschaftstag bei uns im Hause stattfindet", sagte  Prof. Thomas Steinkamp, Dekan der Fakultät Management, Kultur und Technik, im Pressegespräch.

Job-Achse Karrieretag auch für Lehrende interessant

Vor dem eigentlichen Wirtschaftstag findet ab 12 Uhr der Job-Achse Karrieretag statt, der sich in erster Linie an Studierende richtet. Diese können sich hier über Karrieremöglichkeiten informieren und Kontakt zu potenziellen Arbeitgebern knüpfen. "Allerdings ist die Veranstaltung nicht nur für Absolventen interessant, hier können auch die Lehrenden in Kontakt mit der Wirtschaft treten", erklärte Dirk Lüerßen, Geschäftsführer der Ems-Achse. Die Veranstalter rechnen mit rund 60 bis 70 Ausstellern und über 500 Besuchern.

Kösters hält Vortrag

Der Wirtschaftstag Nordwest wird um 16 Uhr mit einer Talkrunde eröffnet. Im Anschluss hält Karl-Heinz Kösters von der Eltrotec GmbH in Werlte einen Vortrag zum Thema "Aus dem Emsland in die Welt und zurück". "Dieser Vortrag ist sowohl für Studierende als auch für Unternehmer interessant.", erläuterte Lüerßen. Nach dem Vortrag hätten die Besucher und Aussteller Zeit zum Netzwerken. Am Rande der Veranstaltung findet außerdem ein Treffen von rund 40 Wirtschaftsförderern aus Deutschland und den Niederlanden statt. 

Neuer Wettbewerb: "Ems-Achse: Produkt des Jahres"

Der letzte Programmpunkt ist die Preisverleihung zum neuen Wettbewerb "Ems-Achse: Produkt des Jahres" durch den emsländischen Landrat Reinhard Winter. Interessierte Unternehmen konnten sich bis zum 31. August mit einem kurzen Video und einer Produktbeschreibung für die Auszeichnung bewerben. Die rund 600 Mitglieder der Ems-Achse stimmen nun bis zum 12. Oktober darüber ab, welche Idee der 37 Bewerber aus verschiedenen Branchen das "Produkt des Jahres" wird. 

Hochschule präsentiert Möglichkeiten für Projektpartner

Auch die Hochschule Osnabrück wird mit mit einem Stand auf dem Wirtschaftstag vertreten sein. "Wir verstehen uns als regional geprägte Hochschule, die auch zahlreiche Weiterbildungen und Zertifikatsstudiengänge anbietet. Am Wirtschaftstag wollen wir Unternehmen zeigen, welche Möglichkeiten wir als Projektpartner für Forschung und Transfer bieten", erläuterte Prof. Steinkamp.

Krone: Nordwesten Deutschlands oft neidisch beäugt

"Wir sind ein florierender Wirtschaftsstandort und dieser Tag ermöglicht Auszubildenden, Studierenden und Arbeitgebern, Networking zu betreiben und sich auszutauschen.", erklärte Oberbürgermeister Dieter Krone. "Ich gehe davon aus, dass eine Menge interessierter Unternehmen und Menschen an dem Tag vorbeikommen. Der Nordwesten Deutschlands wird oft neidisch wegen seiner wirtschaftlichen Entwicklung beäugt."

Unternehmen, die sich als Aussteller auf dem Wirtschaftstag Nordwest präsentieren wollen, erhalten weitere Informationen bei Marina Skaredow, Tel. 04961/94099844, E-Mail skaredow@emsachse.de oder bei Nina Becher, Tel. 04961/94099816, E-Mail becher@emsachse.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN