Festtagung 25 Jahre Hautarztzentrum Lingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bei der Festtagung des Ärzteteams Dr. Udo Amann (links) und Dr. Karl-Heinz Vehring (rechts) referierten  v.l. Professor Swen Malte John, Professor Dorothee Nashan, Dr. Wolfgang Lensing und Professor Dieter Metze. Foto: Hautarztzentrum
Foto: Johannes FrankeBei der Festtagung des Ärzteteams Dr. Udo Amann (links) und Dr. Karl-Heinz Vehring (rechts) referierten v.l. Professor Swen Malte John, Professor Dorothee Nashan, Dr. Wolfgang Lensing und Professor Dieter Metze. Foto: Hautarztzentrum Foto: Johannes Franke

Lingen. Zur einer Festtagung 25 Jahre Hautarztzentrum Lingen und 20 Jahre Qualitätszirkel Dermatologie Emsland/Grafschaft Bentheim hatte das Praxisteam Dr. Karl-Heinz Vehring und Dr. Udo Amann ins Professorenhaus eingeladen.

Erster Bürgermeister Heinz Tellmann gratulierte auch im Namen von Oberbürgermeister Dieter Krone dem gesamten Praxisteam sehr herzlich zum Jubiläum. „Sie helfen Menschen, damit sie mit heiler Haut davonkommen“, bedankte sich Tellmann.

Dr. Wolfgang Lensing vom Berufsverband Deutscher Dermatologen betonte als Vorsitzender des Landesverbandes Niedersachsen die Wichtigkeit der Dermatologie für die Diagnostik und Therapie von Erkrankungen auch aus anderen Fachgebieten. Die Versorgung habe sich gewandelt, da heute neue gezielte Therapien chronischer Hautkrankheiten wie Schuppenflechte und Neurodermitis zur Verfügung stünden. „Viele legen sich in die Sonne, ohne sich zu schützen“, mahnte Lensing, die Hauttumorzahlen steigen. Die Todesraten hingegen stiegen erfreulicherweise nicht, da auch hier neue zielgerichtete Therapien vorhanden seien.

Professor Dieter Metze, stellvertretender Direktor der Universitäts-Hautklinik-Münster, referierte über Arzneimittelreaktionen an der Haut. Die Liste der Neben- und Wechselwirkungen von Medikamenten werde immer länger „und ist nur in großer Runde zu lösen.“ Die Besprechungen in Qualitätszirkeln und der interdisziplinäre Austausch seien wichtig. Die Haut sei häufig Marker für Krankheitsabläufe im Körper. Professor Dorothee Nashan, Chefärztin der Hautklinik Dortmund, erläuterte innovative Immuntherapien beim fortgeschrittenen schwarzen Hautkrebs. 

Lob für Lingener Praxisteam

Professor Swen Malte John, Leiter der Abteilung Dermatologie der Universität Osnabrück, thematisierte „Haut und Beruf“ und lobte das Lingener Praxisteam. „Was hier in Lingen läuft, sollte europaweit umgesetzt werden.“ John ging auf Berufskrankheiten ein, die unter anderem bei Metallarbeitern, Malern, Floristen, Frisören, im Kfz-Bereich, bei LKW-Fahrern, in der Landwirtschaft, im Gartenbau oder in Berufen mit Nahrungsmittelkontakt auftreten. Eine entsprechende Diagnostik und Therapie sei wichtig, aber vor allem der Schutz am Arbeitsplatz, auch im Haushalt, damit es nicht zu berufsbedingten Hauterkrankungen und Umschulungen komme.  

Anschließend ließen Dr. Vehring und Dr. Amann das vergangene Praxisvierteljahrhundert bebildert Revue passieren und bedankten sich für die gute Zusammenarbeit mit den Krankenhäusern und den niedergelassenen Kollegen. Als Beispiel für die gute Kooperation nannten sie die gemeinsame Ausbildung der Kinderärzte des Bonifatius-Hospitals zu Allergiespezialisten, bei der die Kinderärzte ein halbes Jahr ihrer allergologischen Weiterbildungszeit in ihrer Hautarztpraxis durchlaufen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN