Bericht im Umweltausschuss Gelbe Tonne ist in Lingen für 2020 fest eingeplant

Von Wilfried Roggendorf, 11.09.2018, 15:21 Uhr
Ab 2020 soll in Lingen die Gelbe Tonne den Gelben Sack ablösen. Foto: Caroline Seidel/dpa

Lingen. "Die Gelbe Tonne ist ab 2020 fest eingeplant." Dies hat Hans-Josef Lis, Fachbereichsleiter Bauen und Umwelt der Stadt Lingen, jetzt in der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses mitgeteilt. Offen sei, ob es eine erweiterte Nutzung über die Verpackungen hinaus geben wird, die derzeit im Gelben Sack entsorgt werden.

Lis erklärte, dies sei das Ergebnis eines Erörterungstermins der Städte und Gemeinden mit dem Landkreis zum Abfallwirtschaftskonzept, an dem jedoch nur wenige Kommunen teilgenommen hätten. Zudem habe das Sperrmüllaufkommen enorm zugenommen. "Eine kostenlose Abholung einmal im Jahr ist zu wenig", sagte Lis. Der Sperrmüll müsse mindestens zweimal jährlich kostenlos abgeholt werden. Alternativ sei auch eine zweimalige kostenlose Anlieferung bei den Abfalldeponien denkbar.

Verlagerung des Wertstoffhofes in Reuschberge wird geprüft

Die geplante Verlagerung des Wertstoffhofes im Stadtteil Reuschberge von der Teichstraße auf das ehemalige Bauhofgelände an der Kläranlage am Langschmidtsweg werde derzeit ebenfalls geprüft. die Verlagerung werde aber keinesfalls im nächsten Jahr erfolgen.

Sehen Sie nicht den vollständigen Artikel? Klicken Sie hier für die erweiterte Darstellung. »

Jetzt anmelden, um mehr zu lesen
Jetzt DigitalBasis bestellen
Service
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Kundeninformationen | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | Mediadaten | Onlinewerbung

Weitere Angebote, Partner und Unternehmen der NOZ MEDIEN