Ausstellung ab dem 14. September Erika Hocks "Hotel Atlantik" im Kabinett der Kunsthalle Lingen

Von Eva-Maria Riedel, 11.09.2018, 10:48 Uhr
Installationsansicht, ein Werk der Künstlerin Erika Hock, die vom 14. September bis zum 11. November 2018 ihre Arbeiten in der Kunsthalle Lingen präsentieren wird. Foto: Courtesy Cosmar HMT

Lingen. Die 1981 in Kirgisistan geborene Künstlerin Erika Hock, in Lingen aufgewachsen und heute in Köln lebend, präsentiert ihre Werke mit dem Titel "Hotel Atlantik" im Kabinett der Kunsthalle Lingen. Im Rahmen der Verleihung des Kunstpreises 2018 wird auch ihre Ausstellung bereits am Freitag, 14. September 2018 eröffnet. Anschließend ist die Ausstellung vom 15. September bis zum 11. November 2018 zu besichtigen. Ein öffentliches Pressegespräch mit der Künstlerin, zu dem alle Interessierten eingeladen sind, findet am Freitag, 14. September 2018 um 14 Uhr statt.

Erika Hock  studierte an den Kunstakademien in Münster und Düsseldorf und am HISK in Gent (Belgien). Sie präsentierte ihre künstlerische Arbeit in Einzelausstellungen, im Salzburger Kunstverein und im Wilhelm-Lehmbruck-Museum in Duisburg und nahm an Gruppenausstellungen im Kunstverein in Braunschweig, der Kunsthalle Düsseldorf und im Centraal Museum in Utrecht teil.

Möbelobjekte

Der Titel der Ausstellung in der Kunsthalle Lingen lautet „Hotel Atlantik“. Der Trend der Promis, sich dauerhaft in Hotels einzuquartieren, ist der Ausgangspunkt dieser Ausstellung. Hock befragt das Konzept Hotel als öffentlichen Ort und Rückzugsraum, kommentiert und untersucht sowohl den Kurzaufenthalt als auch das Phänomen des dauerhaften Wohnens in Hotels. Neben älteren Arbeiten aus der Serie „Elbows & Knees“, die den menschlichen Körper imitierenden Möbelobjekten gewidmet ist, werden auch neue Arbeiten zu sehen sein. Geplant ist beispielsweise eine Serie von Kofferständern und Leuchten, die beispielsweise das ambivalente Verhältnis des Hotelgastes zum Pagen als Störenfried und Helfer aufgreifen werden. Vorhänge und Leuchten werden den Raum sowohl strukturieren als auch unterteilen und eine Serie neuer Skulpturen rahmen.

Die Ausstellung kann von Dienstag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr, Samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr in der Kunsthalle Lingen besichtigt werden.

Sehen Sie nicht den vollständigen Artikel? Klicken Sie hier für die erweiterte Darstellung. »

Jetzt anmelden, um mehr zu lesen
Jetzt DigitalBasis bestellen
Service
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Kundeninformationen | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | Mediadaten | Onlinewerbung

Weitere Angebote, Partner und Unternehmen der NOZ MEDIEN