Lust machen auf Architektur Architekt Peter Wilson am 13. September in Lingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Cinnamon Tower in Hamburg ist ein Projekt vom Architekturbüro Bolles+Wilson in Münster. Peter Wilson wird am 13. September im IT-Zentrum in Lingen im Rahmen der Architekturreihe "Lingen & Denkmal" dieses und weitere Projekte vorstellen. Foto: Christian RichtersDer Cinnamon Tower in Hamburg ist ein Projekt vom Architekturbüro Bolles+Wilson in Münster. Peter Wilson wird am 13. September im IT-Zentrum in Lingen im Rahmen der Architekturreihe "Lingen & Denkmal" dieses und weitere Projekte vorstellen. Foto: Christian Richters

Lingen. Im Rahmen der Architekturreihe “Lingen & Denkmal” kommt der Architekt Peter Wilson vom Büro Bolles+Wilson am Donnerstag, 13. September 2018, um 19 Uhr in das IT-Zentrum nach Lingen. Er spricht zum Thema „Über dem Horizont – Projekte von Bolles+Wilson in Deutschland und anderen Ländern“.

Bolles+Wilson sind laut einer Pressemitteilung der Stadt Lingen international bekannt für die große Bandbreite an Projekten, die als individuelle Lösung mit Beachtung des jeweiligen kulturellen und des urbanistischen Kon-textes geplant wurden. Die Projekte reichen vom kulturellen Programm (Neues Luxor Theater Rotterdam) über Wohnen/Gewerbe (Hamburger Ensemble: Cinnamon Turm, Altes Hafenamt & Infopavillon) bis zum Einzelhandel/ Entertainment (Spuimarkt Block Den Haag).

Praktisch und nachhaltig

Ihre Philosophie konzentriert sich demnach auf die Inszenierung der praktischen Notwendigkeiten und der Aufgabe, die ein Gebäude durch kreative Erfindung erfüllen muss. "Letztlich müssen das Praktische, das Technische wie auch die Nachhaltigkeit auf selbstverständliche und elegante Weise in Architektur und in Räume mit einer besonderen und ganz eigenen Aura verwandelt werden", heißt es weiter.  

Bolles+Wilson haben ihren Sitz in Deutschland, sind aber international mit Projekten in Albanien, Australien, Dänemark, Großbritannien, Italien, Japan, Korea, Libanon und den Niederlanden tätig. An jedem Standort gibt es dabei eine enge Kooperation mit lokalen Partnerbüros.  

Ínternationale Projekte

Mit der Reihe „Lingen & Denkmal“ will die Stadt Lingen renommierten Architekten, Gestaltern und Kulturschaffenden die Möglichkeit geben, in ungezwungener Atmosphäre ihre Projekte zu präsentieren – mit geselligem Ausklang bei Wein, Brot und Käse. Im Jahr 2018 steht dabei das Thema „Lingen & Denkmal – Neue Architektur in alten Mauern“ im Mittelpunkt. Die Reihe endet in diesem Jahr am 15. November mit Prof. Johannes Schilling von Schilling Architekten aus Köln.

„Wir möchten Lust auf Architektur und Baukultur machen“, erläutert Stadtbaurat Lothar Schreinemacher die Idee zu der Reihe. Der Austausch sei dabei besonders wichtig: „Ich wünsche mir, dass die Architekten und Bauschaffenden einmal abseits von konkreten Projekten miteinander ins Gespräch kommen“. Angesprochen sind neben diesen Berufsgruppen vor allem alle an Kultur und Architektur Interessierte in der Region.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN