Am 13. September Berufsinformationsbörse in Lingen zeigt Vielfalt der Ausbildung

Von pm

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Entscheidungshilfe ist die  Berufsinformationsbörse bei der Frage, welchen beruflichen Weg Schulabgänger einschlagen sollen. Foto: Landkreis EmslandEntscheidungshilfe ist die Berufsinformationsbörse bei der Frage, welchen beruflichen Weg Schulabgänger einschlagen sollen. Foto: Landkreis Emsland

Lingen. Der Landkreis Emsland lädt zur Berufsinformationsbörse, kurz Bib, in Lingen ein. Termin ist am Donnerstag, 13. September, von 8 bis 15 Uhr in den Berufsbildenden Schulen.

Für Unternehmen wird es immer schwieriger ihre offenen Ausbildungsplätze zu besetzen. Und auch Bewerber auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz gehen laut Pressemitteilung des Landkreises oft leer aus. Doch das muss nicht sein. Die kreisweit alljährlich stattfindend Bib schafft hier Abhilfe.

Unkompliziert in Kontakt treten

Keine Telefonate, keine Terminabsprachen, keine langen Anfahrtswege: Unkompliziert und persönlich haben Bewerber und Arbeitgeber die Möglichkeit, direkt in Kontakt zu treten und sich über die Ausbildung und die jeweiligen Anforderungen auszutauschen – eine Win-win-Situation für beide Seiten. In diesem Jahr macht die BIB am Donnerstag, 13. September, in Lingen in den dortigen Berufsbildenden Schulen von 8 bis 15 Uhr erstmals Station, bevor sie zu späteren Zeitpunkten auch in Papenburg und Meppen Halt macht.

Veränderungen durch die Digitalisierung

„Die Entscheidung für eine Ausbildung ist der erste Schritt in den Arbeitsmarkt. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Schülerinnen und Schüler vor einer Vielzahl an Möglichkeiten stehen. In Zeiten der Digitalisierung verändern sich auch die Anforderungen der Unternehmen an die Bewerber“, sagt Landrat Reinhard Winter. Die fortschreitende Digitalisierung wirke sich auch auf die Kriterien bei der Bewerberwahl aus. So müssen sich zum Beispiel Mechatroniker den neuen Themen IT-Vernetzung und Datenmanagement stellen. Und auch die Unternehmen haben die Aufgabe, die betriebliche Ausbildung der Digitalisierung anzupassen, so Winter weiter.


Die Berufsinformationsbörse informiert über zahlreiche Ausbildungsberufe, aber auch Studiengänge und weitere Ausbildungsmöglichkeiten. Foto: Landkreis Emsland


„Genau hier will die BIB unterstützen und vor allem informieren. Mit rund 50 teilnehmenden Unternehmen und Institutionen je Standort können die Bewerber sich in ihrer Entscheidung festigen oder auch ganz unvoreingenommen ein Bild von der bunten Ausbildungsvielfalt machen“, betont der Landrat.

Auch Infos über Studiengänge der Hochschule Osnabrück

Die BIB informiert über Ausbildungsberufe des „dualen Systems“ und schulische Ausbildungen, aber auch über Studiengänge der Hochschule Osnabrück, der Bundeswehr und eine Vielzahl dualer Studienangebote. Die BIB Emsland ist dank dieser attraktiven Angebotsstruktur für künftige Schulabsolventen interessant, die eine akademische Laufbahn einschlagen wollen, aber auch für Jugendliche, die eine Ausbildung anstreben. Unternehmen und Bewerber können hier zusammenfinden.

Auch der Landkreis Emsland vertreten

Auch der Landkreis Emsland als Arbeitgeber ist auf der BIB vertreten. „In diesem Ausbildungsjahr haben 23 Nachwuchskräfte beim Landkreis Emsland ihre berufliche Ausbildung begonnen“, berichtet Winter. Die BIB Emsland ist eine Initiative des Landkreises Emsland und findet in Kooperation mit den Partnern der dualen Ausbildung sowie der Agentur für Arbeit Nordhorn statt. Weitere Informationen sind beim Landkreis Emsland, Ansprechpartner Christian Duisen, unter der Telefonnummer 05931/441364 und der E-Mail-Adresse bildung@emsland.de erhältlich sowie zusätzlich auf der Webseite www.bib-emsland.de.  


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN