Vorstandssitzung in Lingen Nils Fölster neuer Vorsitzender VDI Osnabrück-Emsland

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sehr interessiert zeigten sich die Gäste vom VDI Bezirksverein Osnabrück-Emsland an den Ausführungen von Dralon-Produktionsleiter Günter Krummen (links). Foto: VDISehr interessiert zeigten sich die Gäste vom VDI Bezirksverein Osnabrück-Emsland an den Ausführungen von Dralon-Produktionsleiter Günter Krummen (links). Foto: VDI

Lingen. Nils Fölster ist der neue erste Vorsitzende des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) Bezirksverein Osnabrück-Emsland. Er löst Eberhard Wißerodt nach sechseinhalb Jahren ab.

Laut einer Pressemitteilung des VDI bleibt Wißerodt als zweiter Vorsitzender im Vorstand. Der bisherige zweite Vorsitzende, Hermann Rugen aus Meppen, betätigt sich weiterhin als Beisitzer. Fölster ist Professor der Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik an der Hochschule Osnabrück. „Mein persönlicher Schwerpunkt ist die Konstruktionstechnik im Landmaschinenbau. Zum Emsland habe ich einen besonderen Bezug, da ich vor zehn Jahren einen Ruf an den Standort Lingen angenommen habe“, wird der neue Vorsitzende in der Pressemitteilung zitiert.

Besichtigung des Faserherstellers Dralon

Vor der Vorstandssitzung besichtigten die Ingenieure den Faserhersteller Dralon im Industriepark Lingen. Produktionsleiter Günter Krummen bot den Gästen einen Einblick in die Firmengeschichte, auf die Standortwahl und die Herstellungsweise der Polyacrylfasern, die unter dem Handelsnamen Dralon weltweit zum Einsatz kommen. Als Gründe für die Standortwahl in den 1970er Jahren nannte Krummen den Angaben zufolge die Verkehrsanbindung und die Nähe zum Gaskraftwerk, denn zur Herstellung der Fasern würden etwa 50 bis 70 Tonnen Dampf stündlich benötigt. Zudem müsse der Hauptrohstoff für die Polyacrylfasern, Acrylnitril, in Kesselwagen angeliefert werden. Daher sei der Anschluss ans Schienennetz notwendig.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN