Ein Bild von Thomas Pertz
03.09.2018, 13:24 Uhr KOMMENTAR

Zum Masterplan Innenstadt: Keine Zeit verlieren

Kommentar von Thomas Pertz

Einen Masterplan "Innenstadt" fordert die Lingener CDU-Stadtratsfraktion. Das Foto zeigt ein Kivelingsgeschenk an die Stadt Lingen. Es steht an der Ecke Markt/Burgstraße. Foto: Thomas PertzEinen Masterplan "Innenstadt" fordert die Lingener CDU-Stadtratsfraktion. Das Foto zeigt ein Kivelingsgeschenk an die Stadt Lingen. Es steht an der Ecke Markt/Burgstraße. Foto: Thomas Pertz

Lingen. Der Anstoß der Lingener CDU-Fraktion für einen Masterplan „Innenstadt“ könnte eine Chance sein, die verschiedenen Akteure im Zentrum: Bewohner, Besucher, Geschäftsleute, Immobilienbesitzer, Politik und Verwaltung, an einem Tisch zu versammeln, um sich dort auf ein gemeinsames Ziel zu verständigen.

Genau daran mangelt es nämlich zurzeit. Kritik ist zwar aus vielen Ecken der Stadt zu hören: über die zu starke Entwicklung der Handelszentren an der Lingener Peripherie zum Beispiel, über zu hohe Mieten in der City und die Online-Konkurrenz. 

Gemeinsam die vorhandenen Stärken und Schwächen der Innenstadt herauszuarbeiten, könnte aber ein Weg sein, der über die reine Zustandsbeschreibung hinausgeht und Lösungsvorschläge bietet.

Die Forderung der CDU-Fraktion nach einem Masterplan „Innenstadt“ für Lingen verdeutlicht allerdings auch, dass es derzeit offenbar keinen gibt. Das ist verwunderlich angesichts der Herausforderungen, vor denen insbesondere der stationäre Handel steht, nicht nur in Lingen.

Deshalb gilt es, bei der Aufstellung des Masterplans keine Zeit zu verlieren.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN