"Kreativ(Frei)tage" ohne Voranmeldung Offenes Programm in der Kunstschule Lingen für Kinder

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Jedes Kind kann das Angebot der Kunstschule Lingen nutzen. Es darf sich nach eigenen Wünschen kreativ beschäftigen, wobei ihm die Dozentinnen gerne behilflich sein werden. Foto: Kunstschule LingenJedes Kind kann das Angebot der Kunstschule Lingen nutzen. Es darf sich nach eigenen Wünschen kreativ beschäftigen, wobei ihm die Dozentinnen gerne behilflich sein werden. Foto: Kunstschule Lingen

Lingen.. Mit Beginn des neuen Semesterprogramms bietet die Kunstschule Lingen ab dem 7. September 2018 wieder das offene Programm am Freitagnachmittag (15 bis 17 Uhr) an. Ohne Voranmeldung können Kinder zwischen vier und zehn Jahren mit Begleitung an den Kreativ(Frei)tagen in den Räumen der Kunstschule teilnehmen.

Hier darf mit viel Spaß gemalt, gezeichnet, gedruckt, geformt, gestaltet, gebaut und experimentiert werden. Durch die Dozentinnen der Kunstschule werden die Kinder dabei immer wieder angeregt und ermutigt, ihre ganz persönlichen Ideen kreativ umzusetzen und unterschiedlichen Themen mit verschiedenen Techniken und Materialien zu begegnen.

Offenes Programm

„Ganz besonders freut uns, dass zu diesem offenen Programm oft auch viele Kinder in die Kunstschule kommen, die an den fortlaufenden Kursen nicht teilnehmen können oder noch keine Gelegenheit hatten, die Kunstschule überhaupt kennenzulernen", sagt Annette Sievers, Leiterin der Kunstschule. Ebenso fühlen sich besonders einige Familien, die durch Flucht und Zuwanderung nach Lingen gekommen sind, durch das Angebot, kostenfrei teilnehmen zu können, ermutigt und eingeladen, zu den Kreativ(Frei)tagen in die Kunstschule zu kommen.

Soziale Gemeinschaft finden

 „Dies erfahren wir als ein besonders erfreuliches und lohnendes Ergebnis, denn wir stellen immer wieder fest, dass es gerade durch den Umgang mit Kunst, das gemeinsame Gestalten und durch das Zusammenkommen mit anderen Menschen in friedlicher und kreativer Umgebung, gelingen kann, Erlebtes zu verarbeiten, hier in einem fremden Land und einer fremden Kultur anzukommen und eine soziale Gemeinschaft zu erleben“, sagt Sievers. Hier wird deutlich, wie durch eine vermeintlich „kleine Aktionen“ kulturelle Teilhabe und Integration gefördert wird und in welcher Weise alle davon profitieren und dazu gewinnen.

Private Sponsoren

Das offene Programm wurde 2015 als Projekt entwickelt und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Seit 2017 werden die Kreativ(Frei)tage von privaten Sponsoren finanziell unterstützt. Durch diese Unterstützung konnte die Kunstschule im letzten Jahr an zwölf Freitagnachmittagen insgesamt 200 Kinder zu den Kreativ(Frei)tagen begrüßen.

Folgende Termine finden im neuen Semester statt: 7. und 21. September, 19. Oktober, 9. und 23. November 2018. Die Kosten pro Kind betragen 5 Euro (inklusive Material). Für Flüchtlinge und Zugewanderte ist dieses Angebot kostenfrei. 

Weitere Informationen zu diesem Kunstschulangebot gibt es im Programm der Kunstschule, telefonisch unter 0591/4077 oder über info@kunstschulelingen.de.

 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN