Viel Applaus für das Konzert 50 Jahre Musikverein Langen-Gersten

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Langen. Über ein volles Haus haben sich die Musiker des Musikvereins Langen-Gersten beim ersten „Sommernachtskonzert“ gefreut. Dem Publikum ist im Rahmen der Feiern zum 50-jährigen Bestehen des Vereins ein unterhaltsamer Abend mit bekannten Melodien aus Musical, TV und Film geboten worden. Dabei fing alles gar nicht so erfreulich an. Das Open-Air-Konzert musste wegen des Regens ins Gemeindezentrum verlegt werden.

Durch das Programm führte gekonnt Carolin Lampa. Sie versorgte das Publikum mit vielfältigen Informationen zu den einzelnen Stücken. Die langjährige Trompeterin des Musikvereins war eigens aus Ingolstadt angereist und übernahm gerne die Moderation. Im Musikverein hat auch die Dirigentin Julia Midden ihr Können erlernt. Inzwischen ist aus ihrem langjährigen Hobby ein Berufung geworden, und sie studiert Musik auf Lehramt. Seit gut einem Jahr leitet sie zudem den Musikverein Langen-Gersten.

Anspruchsvolles Konzert

„Die 42 Orchestermitglieder im Alter von zehn bis 78 Jahren kommen aus der ganzen Samtgemeinde Lengerich“, erläuterte Schriftführerin Anja Rensing. Geprobt werde wöchentlich im Jugendheim in Langen. Zudem sind derzeit noch etwa 40 Jungen und Mädchen in der Ausbildung. Um ein solch anspruchsvolles Konzert gestalten zu können, sind natürlich viel Leidenschaft zum Hobby und viel Probenarbeit erforderlich. „Julia Midden ist eine tolle Motivatorin“, bescheinigte Carolin Lampa der Dirigentin. Immerhin seien der größte Teil des Orchesters Kinder und Jugendliche. Diese seien nicht nur froh, sondern auch stolz, ihr Können in einem solchen Rahmen unter Beweis stellen zu dürfen

Bunter Melodienreigen

Eröffnet wurde der Melodienreigen mit Musical-Melodien aus „My fair Lady“. Nach „I will follow him“ wurde der „Cup-Song“ aus dem Film „Pitch Perfect“ gespielt. „Mit dem Medley des erfolgreichen Musicals „Grease“ hat sich das Orchester einer besonderen Herausforderung gestellt“, so Carolin Lampa. Fremde Rhythmen, ungewohnte Klänge, rasante Tempi hätten nicht nur viel Probenzeit, sondern sicherlich so manches Mal auch Nerven gekostet.

Wer kennt sie nicht, die Songs von Abba? Das Orchester lud nicht nur zum Mitsummen, sondern auch zum Mitsingen ein. Ferner standen Melodien aus dem „König der Löwen“ sowie Filmmelodien aus dem „Dschungelbuch“, aus „Frozen“ sowie aus „Tarzan“ auf dem Programm. Das Publikum war begeistert und freute sich über mehrere Zugaben. Den Abschluss des Jubiläumsjahres bildet ein großes Konzert am 4. November im Theater an der Wilhelmshöhe in Lingen. Karten gibt es bei den Mitgliedern.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN