ASV Altenlingen gewinnt Pokal Kimba kickt für Kinder in Lingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Verantwortlichen des Turniers um den Kimba-Cup freuten sich mit der Siegermannschaft des ASV Altenlingen über den gewonnenen Pokal. Foto: Lions-Club LingenDie Verantwortlichen des Turniers um den Kimba-Cup freuten sich mit der Siegermannschaft des ASV Altenlingen über den gewonnenen Pokal. Foto: Lions-Club Lingen

Lingen. Der ASV Altenlingen hat das Turnier um den 13. Kimba-Cup in Lingen gewonnen. Das Turnier ist Teil der Aktion "Kimba kämpft für Kinder" des Lingener Lions-Clubs "Machurius".

Lobende Worte von allen Seiten erhielten Jürgen Oberboßel und Lars Krause, die Abteilungsleiter Fußball des SC Baccum, für ihr außergewöhnliches Engagement bei der reibungslosen Durchführung des 13. Kimba-Cups, der dieses Jahr auf der Sportanlage in Baccum ausgerichtet wurde. Einer Pressemitteilung des Lions-Clubs zufolge kämpften zehn Mannschaften der E-Jugend der Lingener Sport- und Fußballvereine mit außergewöhnlichem Einsatz um den begehrten Pokal.

"Ist ja auch für einen guten Zweck"

 „Ist ja auch für einen tollen Zweck“, meinte völlig abgekämpft ein Spieler des im Endspiel mit 1:2 knapp unterlegenen Vereins Olympia Laxten. Das Halbfinale war noch mit 1:0 gegen den SC-Baccum I gewonnen worden. Die Mannschaft aus Altenlingen hatte sich im Halbfinale mit demselben Ergebnis gegen die JSG Darme/Schepsdorf durchgesetzt. In den Vorrundenspielen waren in der Gruppe A E-Jugendmannschaften aus Bramsche, Brögbern und der JSG Bawinkel/Clusorth-Bramhar und in der Gruppe B aus Holthausen-Biene, die 2. Mannschaft des SC Baccum und die JSG RB/VfB Lingen beteiligt.

Kinder aus prekären Lebensverhältnissen werden unterstützt

Der Kimba Cup, der seit 13 Jahren ausgetragen wird, ist Teil der Aktion „Kimba kämpft für Kinder“ des Lingener Lions-Club „Machurius“. Mit dieser Aktion werden Kinder aus prekären Lebensverhältnissen in Lingener Familien unterstützt, die ansonsten im staatlichen sozialen Netzwerk nur bedingt Hilfe erfahren. Wesentlicher Teil dieser Aktion ist der Kimba-Cup der E-Jugend unter dem Motto „Kimba kickt für Kinder“. 

Unterstützung durch Sponsoren

Unterstützt wird dieses Sportereignis regelmäßig durch Sponsoren, in diesem Jahr durch das Autohaus Overhoff in Baccum, die Volksbank Lingen, die AOK Lingen und vor allem die Fanclubs des SC Baccum. Aber auch durch den Verkauf von Kaffee und Kuchen und vor allem von Getränken, Currywurst und Pommes durch viele fleißige Hände kam Einiges für den guten Kimba-Zweck zusammen.

120 Kinder zeigten fantastischen Einsatz

Letztendlich ermöglicht wurde aber das ganze Turnier erst durch den unermüdlichen und begeisterten Einsatz der beteiligten 120 Kinder, die einen fantastischen Einsatz zeigten, angefeuert durch die zahlreichen Angehörigen am Spielfeldrand. Aber auch das umfangreiche Begleitprogramm mit Ponyreiten, Schminkaktionen und weiteren Spielmöglichkeiten, betreut durch die Gymnastikabteilung des SC-Baccum, trug dazu bei, dass das Turnier zu einem harmonischen Familientag werden konnte.

Rundum zufrieden

Am Ende stand die Freude über das gelungene Turnier und den erreichten guten Zweck allen Teilnehmern ins Gesicht geschrieben. Besonders strahlten natürlich die Sieger des ASV Altenlingen über den gewonnenen Pokal und über die von der AOK gesponserten Freikarten für ein Heimspiel von Hannover 96. Aber auch der Veranstalter Claus-Dieter Asche vom Lingener Lions-Club und der Vorsitzende des ausrichtenden Vereins SC Baccum Reinhard Deermann äußerten sich rundum zufrieden. Einhellige Meinung aller Teilnehmer: „Auch im nächsten Jahr muss Kimba wieder für Kinder kicken!“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN