Am 2. September zu besichtigen Offene Gärten in Lingen und Geeste

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zu besichtigen ist am Sonntag, 2. September, auch der Garten der Familie Berger in Geeste in der Elisabethstraße 4.Zu besichtigen ist am Sonntag, 2. September, auch der Garten der Familie Berger in Geeste in der Elisabethstraße 4.

Lingen. Drei Gärten aus dem südlichen Emsland öffnen ihre Tore für interessierte Besucher. Zum Ausklang des Sommers, am 2. September, können Bürger von 10 bis 18 Uhr die Blütenvielfalt des beginnenden Herbstes erleben. Zu besichtigen sind zwei Gärten in Lingen-Biene sowie ein Garten in Geeste.

Laut Pressemitteilung der Gartenfreunde Grafschaft Bentheim finden bei der Familie Bolk in Lingen-Biene (Biener Straße 43) Schmetterlinge, Bienen und alle anderen Insekten einen Lebensraum und Nahrungsquellen. Diese finden sie inmitten vieler blühender Pflanzen. Auch der Schmetterling des Jahres 2018, der „Große Fuchs“, ist ein Bewohner des 1300 Quadratmeter großen Naturplatzes. Ein weiterer Teil der Anlage mit Kräutern, Obstbäumen und Kleintieren schließt sich diesem liebevoll mit vielen Töpferarbeiten dekoriertem Garten an. 

Bunter Mix auf 2000 Quadratmeter

Das Grundstück der Familie Wessing, ebenfalls in Lingen-Biene (Im Lägermarsch 5) liegt im Landschaftsschutzgebiet Emstal direkt am Biener Busch. Verschiedene Gehölze, Stauden und Gräser präsentieren das Gartenjahr auf rund 2000 Quadratmeter in einem bunten Mix. Sitzplätze und Ruhezonen stehen für die Besucher bereit.

Ruheosasen auf unterschiedlichen Ebenen

Bei der Familie Berger in Geeste (Elisabethstraße 4) gedeihen auf 1111 Quadratmeter Rosen, Stauden und Steinkräuter in liebevoll angelegten Natursteinbeeten. Ruheoasen auf unterschiedlichen Ebenen laden zum Verweilen ein, während der kleine Bachlauf sich seinen Weg zum Gartenteich sucht. Durch Schatten-, Stauden- und Naschgarten besitzt die „Grüne Lunge“ eine Vielzahl unterschiedlicher Nutz- und Zierpflanzen. Hochbeet und Gewächshaus sorgen für frisches Gemüse.

Offene Gärten sind an einer Sonnenblume zu erkennen

Weitere Informationen, insbesondere auch über Termine offener Gärten in der Grafschaft Bentheim, finden Interessenten im Internet auf der Seite www.gartenfreunde-grafschaftbentheim.de. Von naturbelassenen Gärten über großzügige Gartenanlagen mit alten Bäumen, großen Staudengärten bis zu sehr individuellen Hausgärten findet jeder Gartenfreund Anregungen. Interessierte Besucher erkennen die offenen Gärten an einer Sonnenblume am Eingang. Alle gastgebenden Gartenbesitzer freuen sich auf viele Gäste, um ihr Stück Natur zu präsentieren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN