In den nächsten drei Jahren Lingener Netto-Märkte sollen saniert werden

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Netto-Markt an der Kaiserstraße 4 in Lingen soll bis 2021 saniert und modernisiert werden. Foto: Carsten van BevernDer Netto-Markt an der Kaiserstraße 4 in Lingen soll bis 2021 saniert und modernisiert werden. Foto: Carsten van Bevern

Lingen. Mit dem vierten Netto-Markt im Brögberner Bau- und Gewerbegebiet "Lenzfeld-Ost" ist die Expansion des Handelsunternehmens in Lingen laut dem Netto-Gebietsleiter Expansion Oliver Thomas abgeschlossen. Die beiden älteren Märkte sollen aber innerhalb der kommenden drei Jahre modernisiert werden.

Mit dem im Dezember 2017 eröffneten und 1000 Quadratmeter Verkaufsfläche umfassenden Markt im Baugebiet Emsauenpark in Reuschberge und dem neusten 800-Quadratmeter-Objekt im neuen Brögberner Bau- und Gewerbegebiet "Lenzfeld-Ost" verfügt Netto nun über vier Märkte in Lingen.

Auch der Netto-Markt an der Waldstraße 63 in Lingen soll innerhalb der kommenden drei Jahre modernisiert werden. Foto: Carsten van Bevern

"Wir sind damit in Lingen gut aufgestellt, eine Schließung oder ein weiterer Markt sind auch nicht geplant. Die beiden älteren Märkte an der Kaiser- und der Waldstraße sollen aber innerhalb der kommenden drei Jahre modernisiert werden", erklärte der für den Bereich der Expansion zuständige Netto-Gebietsleiter Oliver Thomas in einem Gespräch mit unserer Redaktion. Gerade an der Kaiserstraße gebe es aber kaum noch Möglichkeiten auch für eine Vergrößerung des Marktes.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN