DFSL am 1. September in Darme Lingener Fußballerinnen spielen um Stadtmeistertitel

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Lisa Schnitker (grünes Trikot) von der SG Darme/Schepsdorf und die Brögberner Spielführerin Sandra Bekel im Zweikampf bei der DFSL 2017 in Biene. Brögbern gewann das Spiel mit 3:1 und auch die gesamte DFSL. Foto: Wilfried RoggendorfLisa Schnitker (grünes Trikot) von der SG Darme/Schepsdorf und die Brögberner Spielführerin Sandra Bekel im Zweikampf bei der DFSL 2017 in Biene. Brögbern gewann das Spiel mit 3:1 und auch die gesamte DFSL. Foto: Wilfried Roggendorf

Lingen. Mit unterschiedlichen Erwartungen treten die Vereine zur 18. Auflage der Damenfußball-Stadtmeisterschaft Lingen (DFSL) an. Das Turnier findet am Samstag, 1. September 2018, ab 12 Uhr im Sportzentrum Darme statt.

Erstmals spielen die Lingener Fußballerinnen nach dem Modus, auf den sich die Vereine 2017 geeinigt hatten. Auch wenn der Turniermodus und die Ausrichter der DFSL für die nächsten Jahre feststehen, bleiben genug sportliche Fragen, die es am Samstag zu klären gilt: Kann der SV Voran Brögbern seinen Titel verteidigen und sich zum vierten Mal in die Siegerliste eintragen? Kann die SG Darme/Schepsdorf ihren Heimvorteil nutzen? Oder gelingt es der SG Holthausen-Biene/Geeste sich erstmals den DFSL-Titel zu sichern?

SG Darme/Schepsdorf setzt auf Heimvorteil

In der Gruppe A der DFSL treffen der fünfmalige Gewinner SV Olympia Laxten und die SG Darme Schepsdorf aufeinander. Die beiden Vereine der SG Darme/Schepsdorf haben sowohl jeder für sich je zweimal den Stadtmeistertitel errungen als auch zweimal als Spielgemeinschaft. Laxtens Trainer Oliver Knoche fährt mit gemischten Erwartungen zum Turnier: "Wir haben viele Verletzte und noch kein einziges Punktspiel in der Kreisliga bestritten." Daher wisse er nicht, wo sein Team stehe. Der Trainer des Kreisliga-Konkurrenten SG Darme/Schepsdorf, Thomas Schnieders, ist da wesentlich optimistischer: "Als Heimmannschaft wollen wir natürlich versuchen, zu gewinnen." Zwar seien auch Laxten, Brögbern und die SG Holthausen-Biene/Geeste stark einzuschätzen, aber der Heimvorteil könnte von Nutzen sein. 

Gastverein Bawinkel sagt kurzfristig ab

Komplettiert wird die Gruppe A der DFSL von der SG Bramsche und einer zweiten Mannschaft der SG Darme Schepsdorf. Letztere ist für den Ligabetrieb nicht offiziell angemeldet, aber die Ausrichter der DFSL haben das Team, bestehend aus aktuellen und ehemaligen Spielerinnen der SG, kurzfristig auf die Beine gestellt. Der Grund: Der als Gastverein eingeladene SV Bawinkel hatte seine Zusage eine Woche vor dem Turnier kurzfristig zurückgezogen. "So kurzfristig ist eine Unverschämtheit", meinte Schnieders dazu. Die Zweitvertretung der SG sein keineswegs eine Gurkentruppe. "Da sind einige gute Ehemalige dabei. Wenn die Kondition reicht, wird die Mannschaft eine Rolle spielen." Die SG Bramsche sieht sich nach den Worten der Damenfußball-Verantwortlichen Christine Lager als Mannschaft aus der 2. Kreisklasse als krasser Außenseiter. "Wir spielen jetzt erstmals seit Jahren wieder als Elfer-Mannschaft", erklärt Lager. Bramsche sehe das Turnier als Vorbereitung auf die Saison, aus dem de Mannschaft gestärkt herausgehen könne.

Sofortiger Rücktritt von Brögberns Trainer vor der DFSL

In der Gruppe B möchte der SV Voran Brögbern seinen Titel verteidigen. Dies macht Veronika Kerk, im Verein für den Frauenfußball zuständig, deutlich. Doch die Brögberner haben ein Problem – hinter den Kulissen des Teams brodelt es. Am Montagabend hat der langjährige erfolgreiche Trainer Karsten Reiß der Mannschaft seinen sofortigen Rücktritt bekanntgegeben. "Wie sich das auf unsere Leistung bei der DFSL auswirkt, ist schwer zu sagen", meint Kerk. Bei der SG Holthausen-Biene/Geeste, die 2017 nur knapp den erstmaligen Titelgewinn verpasst hat, gibt man sich zurückhaltend. "Wir sind zwar ganz gut vorbereitet, aber sehen uns im gesunden Mittelfeld der DFSL", erklärt Maike Dietrich. Die SG habe die Erste, in der Kreisliga spielende, und Zweite Mannschaft leistungsorientiert "bunt durchgemischt". Es seien zudem einige vielversprechende Spielerinnen der B-Juniorinnen hochgezogen worden. "Vielleicht ist eine Überraschung drin", meint Dietrich.

Hoffen auf eine Überraschung

Auf eine Überraschung hofft auch die Brögbernerin Veronika Kerk, wenn sie über die zu Saisonbeginn gegründete Spielgemeinschaft mit dem BV Clusorth-Bramhar spricht. Die Mannschaft spielt in der 1. Kreisklasse. "Die Truppe ist neu zusammengesetzt und muss sich erst einmal finden", sagt Kerk. Beim SC Baccum freut sich Damentrainer Mete Yesildag schon auf die DFSL. "Aber wir erwarten nicht zu viel. Als Mannschaft aus der 2. Kreisklasse sind wir auf jeden Fall krasser Außenseiter. Aber trotzdem werden wir natürlich alles geben", versichert Yesildag.

    


Spielplan der DFSL 2018 in Darme

Vorrunde 

(Spielzeit 1 x 30 Minuten)

Gruppe A

SG Darme/Schepsdorf 2

SV Olympia Laxten

SG Darme/Schepsdorf 1

SG Bramsche

Darme/Schepsdorf 2 - Bramsche 12.35

Laxten - Darme/Schepsdorf 1 13.10

Bramsche - Darme/Schepsdorf 2 13.45

Darme/Sch. 2 - Darme/Sch. 1 15.10

Bramsche - Laxten 15.45

Gruppe B

SC Baccum

SG Brögbern/Clusorth-Bramhar 2

SG Holthausen-Biene/Geeste

SV Voran Brögbern

Baccum - Brögb./Cl.-Br. 2 12.00

Holth.-B./Geeste - Brögbern 12.35

Brögb./Cl.-Br. 2 - Holth.-B./Geeste 13.10

Brögbern - Baccum 13.45

Baccum - Holth.-B./Geeste 15.10

Brögbern - Brögb./Cl.-Br. 2 15.45

Halbfinale

HF1: 1. Gruppe A - 2. Gruppe B 16.30

HF2: 1. Gruppe B - 2. Gruppe A 16.30

Elfmeterschießen

Platz 7: 4. Gruppe A - 4. Gruppe B 17.05

Platz 5: 3. Gruppe A - 3. Gruppe B 17.05

Platz 3: Verlierer HF 1 - Verlierer HF 2 17.15

Endspiel

(Spielzeit 2 x 20 Minuten)

Sieger HF 1 - Sieger HF 2 17.50

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN