Ein Bild von Thomas Pertz
17.08.2018, 19:32 Uhr KOMMENTAR

Die Volkshochschule in Lingen: Schnell und kreativ

Kommentar von Thomas Pertz

Viel zu bieten hat die VHS Lingen, wie auch das Programm für das zweite Halbjahr zeigt. Foto: JungeblutViel zu bieten hat die VHS Lingen, wie auch das Programm für das zweite Halbjahr zeigt. Foto: Jungeblut

Lingen. Kreativ und schnell in der Umsetzung neuer Bildungsinhalte ist die Volkshochschule Lingen, meint der Kommentator.

Bei den Volkshochschulen in Deutschland ist für das Jahr 2019 eine Veranstaltung mit dem Titel „Lange Nacht der Bildung“ im Gespräch. Die VHS in Lingen lädt genau dazu bereits in knapp drei Wochen ein. Das ist inzwischen typisch für den Bildungsträger vor Ort. Einen Tick schneller als anderswo und mit kreativen Ideen werden hier neue und unkonventionelle Formen der Präsentation von Bildungsinhalten entwickelt.

Galt die hiesige VHS in früheren Jahren in wirtschaftlicher Hinsicht auch schon mal als Sorgenkind, müssen die Kommunen in der Region als Träger schon länger nicht mehr schwarz sehen. Wieso auch angesichts schwarzer Zahlen?

Was auch für die Zukunft der Lingener Volkshochschule optimistisch stimmt, sind der Schwung und die Leidenschaft, die Geschäftsführerin Ute Bischoff und ihr Team bei der Gestaltung und Veränderung der Programminhalte weiter an den Tag legen. Da rücken zwar die digitalen Inhalte zunehmend in den Fokus, drücken aber keinen anderen Fachbereich an den Rand. In der Breite und in der Qualität präsentiert die VHS Lingen deshalb ein starkes Stück Weiterbildung im südlichen Emsland.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN