Wegen „Gelabers“ während Sitzung FDP-Ratsherr Meyer kritisiert Lingener CDU-Fraktionschef Hilling

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In die Kritik geriet CDU-Fraktionschef Uwe Hilling bei der jüngsten Sitzung des Planungs- und Bauausschusses. FDP-Ratsherr Dirk Meyer warf ihm „Gelaber“ vor. Foto: Wilfried RoggendorfIn die Kritik geriet CDU-Fraktionschef Uwe Hilling bei der jüngsten Sitzung des Planungs- und Bauausschusses. FDP-Ratsherr Dirk Meyer warf ihm „Gelaber“ vor. Foto: Wilfried Roggendorf

Lingen. Heftig kritisiert hat Dirk Meyer (FDP) bei der jüngsten gemeinsamen Sitzung des Lingener Planungs- und Bau- sowie des Verkehrsausschusses CDU-Fraktionschef Uwe Hilling. Dieser hatte sich während eines Redebeitrages von Margitta Hüsken (Bürgernahe) mit Fraktionskollegen unterhalten.

„Ich kann nicht nachvollziehen, dass Uwe Hilling hier labert, während Margitta Hüsken eine Frage stellt“, sagte der Liberale wörtlich. Ein ähnliches Verhalten habe Hilling auch schon einen Tag vorher im Wirtschafts- und Grundstückausschuss der Stadt Lingen gezeigt. „Es ist das Recht auch der kleinen Parteien, etwas zu sagen und zu fragen“, betonte Meyer. Dies sei gerade in der Planungsphase von Maßnahmen wichtig, um die Möglichkeit zu schaffen, gestalterisch tätig zu werden.

Zum Eingreifen aufgefordert

In der gemeinsamen Sitzung der beiden Ausschüsse ging es zum Zeitpunkt der von Meyer geäußerten Kritik um die Umsetzung eines Konzeptes zu Zufahrtsbeschränkungen der Fußgängerzone. Meyer forderte die Ausschussvorsitzenden auf, ein Verhalten, wie es Hilling gezeigt habe, zukünftig zu unterbinden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN