Am Sonntag ab 11 Uhr Kimba-Cup beim SC Baccum: Erlös für Kinder in Not

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lingen. Um Punkte und Tore kämpfen Kinder am Sonntag, 19. August 2018, beim E-Jugendfußball-Turnier des SC Baccum. Aber sie kämpfen auch für Altersgenossen, die es nicht so gut haben: Es geht nämlich um den „Kimba Cup“. Der Name des kleinen Löwen steht für das Kinderhilfsprojekt des Lions-Clubs Lingen Machurius.

Zehn Mannschaften werden am Sonntag zwischen 11 und 15 Uhr am Turnier teilnehmen. Bei einem Treffen im Vereinshaus wies der kleine Finn Krause die Teams auf die beiden Gruppen zu. In der Gruppe A spielen SC Baccum I, der ASV Altenlingen, die Spielgemeinschaft Bawinkel/Clusorth-Bramhar, SG Bramsche und der SV Voran Brögbern. In der Gruppe B sind Olympia Laxten, die Spielgemeinschaften Darme/Schepsdorf und RB Lingen/VfB Lingen, Holthausen-Biene und SC Baccum II dabei.

Vorsitzender Reinhard Deermann begrüßte bei der Auslosung neben Claus-Dieter Asche und Wilhelm Krümpel vom Lions-Club außerdem Petra Menger von der AOK und Christian Ernst von der Volksbank in Baccum als Hauptsponsoren. Deermann dankte ihnen für ihre Unterstützung. Dieser Dank galt auch Jürgen Oberbossel. Beim Leiter der Abteilung Fußball des SC Baccum laufen die organisatorischen Fäden zusammen.

Buntes Rahmenprogramm

Der Verein hat sich am Sonntag viel vorgenommen, damit die Zuschauer auch durch ein attraktives Rahmenprogramm auf ihre Kosten kommen. „Wir planen eine Schminkaktion, Ponyreiten und die Turnabteilung zeigt Jonglage“, nannte Oberbossel Beispiele. Das Autohaus Overhoff werde außerdem Fahrzeuge präsentieren. Durstig und hungrig muss natürlich auch niemand vom Gelände gehen. Dafür sorgt die Sozialwartin des Vereins, Ulrike Dulle und ihr Team.

Die Siegermannschaft des Turniers bekommt einen imposanten Pokal. Wie Petra Menger von der AOK berichtete, gibt es beim Turnier außerdem noch Eintrittskarten für ein Bundesligaspiel bei Hannover 96 zu gewinnen, sowie vergünstigte Tickets für einen Besuch des Freizeitparks in Slagharen.

Hilfsaktion begann im Jahr 2005

Am Ende des Turniers sollen die Kassen klingen für die Hilfsaktion „Kimba“, die die Lions im Jahr 2005 ins Leben gerufen hatten. In eindringlichen Worten beschrieb Wilhelm Krümpel anhand von Beispielen die unbürokratische Hilfe für Familien vor Ort. „Man sollte nicht glauben, dass es in Lingen und Umgebung keine Not gibt“, sagte der Emsbürener.

Seit dem Start von „Kimba“ ist ein Spendenvolumen von rund 400000 Euro zusammengekommen. Aktionen wie das „Kimba“-Turnier, der Verkauf von Kalendern mit Kimba-Motiven, die Kinder gemalt haben oder das Adventscafé im Rathaus in der Weihnachtszeit füllen die Kasse des kleinen Löwen weiter auf. Die Aktion Kimba wolle der SC Baccum, der sich als große Familie verstehe, gern unterstützen, betonte Vorsitzender Deermann.

Mehr aus Lingen lesen Sie in unserem Ortsportal.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN