Halbjahresprogramm liegt vor Neu im TPZ Lingen: Kreatives Schreiben

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Professorenhaus auf dem Lingener Universitätsplatz ist gleichzeitig auch ein Erlebnishaus, in dem Menschen miteinander ins Gespräch, aber auch ins Spiel kommen sollen. Foto: TPZ LingenDas Professorenhaus auf dem Lingener Universitätsplatz ist gleichzeitig auch ein Erlebnishaus, in dem Menschen miteinander ins Gespräch, aber auch ins Spiel kommen sollen. Foto: TPZ Lingen

Lingen. Die Sommerpause ist vorbei und wie in der Schule beginnt auch im Theaterpädagogischen Zentrum (TPZ) Lingen das neue Halbjahr. Darin finden sich die bewährten Clubs aus den Fachbereichen Tanz, Theater, Spiel und Zirkus.

„Die Schwerpunkte haben wir für dieses Halbjahr überwiegend beibehalten“, erläutert der Leiter des TPZ Nils Hanraets in einem Gespräch mit der Redaktion und verweist auf die Durchführung des Welt-Kindertheater-Festes Ende Juni. Da Hanraets neben der künstlerischen Leitung des Festivals auch seit 1. Januar die Leitung des TPZ als Nachfolger von Harald Volker Sommer übernommen hatte, blieb nicht so viel Zeit für umfassende Veränderungen.

„Irgendwerk“

Dennoch freut sich der Theaterpädagoge, mit „Irgendwerk“ ein neues Angebot bereitshalten zu können. An zwei Wochenenden im November soll hier ein Workshop für kreatives Schreiben angeboten werden. Er richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren. „Wir wollen wissen, ob es überhaupt Jugendliche gibt, die schreiben“, begründet Hanraets das relativ kleine Format. Dabei soll es nur kleine Impulse geben. Ob am Ende dabei szenische Texte, Monologe oder Poetry-Slam herauskommen und ob vielleicht sogar noch eine Präsentation vor Publikum stattfinden wird, müsse sich im Laufe der Workshops entwickeln.

Clubs in der Region

Wie schon im vergangenen Halbjahr ist das TPZ auch wieder mit seinen Clubs in der Region, darunter in Meppen, Freren, Thuine sowie Schüttorf und Nordhorn vertreten.

Neben den zahlreichen Angeboten bietet nach Ansicht von Hanraets auch das Professorenhaus selbst als Erlebnishaus eine gute Möglichkeit, für Menschen sich zu begegnen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Café auch sonntags geöffnet

Nach der Sommerpause ist auch das Café des Professorenhauses wieder geöffnet: montags bis donnerstags von 14 bis18 Uhr, freitags bis 21 Uhr. Neu ist die Öffnung am Sonntag, ebenfalls von 14 bis 18 Uhr.

Karten für die Veranstaltungen und Clubs sind ab sofort im TPZ, bei der LWT oder online unter service@tpzlingen.de erhältlich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN