Noch Kandidaten gesucht Feier und Neuwahlen zum 20-jährigen Bestehen

Von Jannis Gövert

Das Kinder- und Jugendparlament sucht noch nach Kandidaten für die anstehende Wahl im September. Für die Kandidatur werben (von links): Betreuer Daniel Kruse, Zweiter Vorsitzender Thomas Zilke und Oberbürgermeister Dieter Krone. Foto: Wilfried RoggendorfDas Kinder- und Jugendparlament sucht noch nach Kandidaten für die anstehende Wahl im September. Für die Kandidatur werben (von links): Betreuer Daniel Kruse, Zweiter Vorsitzender Thomas Zilke und Oberbürgermeister Dieter Krone. Foto: Wilfried Roggendorf

goev Lingen. Am kommenden Sonntag , 12. August 2018, feiert das Lingener Kinder- und Jugendparlament (Kijupa) mit einem Fest sein 20-jähriges Bestehen. Außerdem finden vom 20. bis zum 29. September die Neuwahlen statt. Es besteht noch bis zum 3. September die Möglichkeit, sich als Kandidat aufstellen zu lassen.

Gewählt werden die Vertreter der Kinder und Jugendlichen der Stadt Lingen von diesen selbst. Um wählen oder selbst kandidieren zu dürfen, muss man mindestens elf Jahre alt, darf aber nicht älter als 17 Jahre sein. Aufstellen lassen kann man sich entweder in seiner Schule oder seinem Wahlbezirk, beides ist nicht möglich. Hierfür ist die Unterstützung von fünf weiteren Jugendlichen nötig, die sich auf dem Kandidatensteckbrief eintragen müssen. Ein neues Parlament wird alle zwei Jahre gewählt. Hier werden 60 Sitze besetzt, 32 über die Schulen und 28 über die Wahlkreise. „Wir zwingen aber niemanden, die vollen zwei Jahre dabei zu bleiben. Wer merkt, dass es nichts für ihn ist, muss auch nicht mehr an den Sitzungen teilnehmen“, sagt der Zweite Vorsitzende, Thomas Zilke, und ermutigt dazu, es einmal auszuprobieren.

Wahlen an Lingener Schulen und im Alten Schlachthof

Vom 20. bis zum 28. September finden die Wahlen in den Klassen an den Lingener Schulen statt. Alle, die zwar in Lingen wohnen, aber eine andere Schule besuchen, haben am 29. September im Alten Schlachthof die Möglichkeit, ihre Stimme in einem eigens dafür aufgebauten Wahllokal abzugeben. Nähere Informationen zu Wahlen und der Kandidatur werden in den Schulen mitgeteilt und sind auf der Website des Kijupa verfügbar. Wer selbst kandidieren möchte, kann sich noch bis zum 3. September aufstellen lassen. Den Kandidatensteckbrief gibt es ebenfalls auf der Homepage des Kijupa zum Download.

Viele Attraktionen und Bühnenprogramm auf der Jubiläumsfeier

Die Jubiläumsparty findet am Sonntag, 12. August, von 12.30 bis etwa 17.30 Uhr statt. Neben dem Bühnenprogramm, das den gesamten Nachmittag unter anderem mit Gesangs- und Tanzvorstellungen füllt, gibt es weitere Attraktionen. Kinder und Jugendliche können sich hier unter anderem auf eine Hüpfburg, eine Kletterwand und Bubble Soccer freuen. Beim Bubble Soccer stecken Kopf und Oberkörper in einem aufblasbaren Ball und man versucht, seine Gegenspieler umzuwerfen, um freie Schussbahn auf das gegnerische Tor zu bekommen. Das Bühnenprogramm ist mit einem Auftritt der Band Out of Basement und einer teilweisen Aufführung der Musical-Revue der offenen Jugendarbeit in Lingen hingegen an alle Besucher gerichtet. Die Veranstaltung ist öffentlich. „Besonders würden wir uns freuen, wenn möglichst viele Ehemalige das Fest besuchen“, merkt Daniel Kruse vom Fachdienst Jugend der Stadt Lingen, der dort das Kijupa betreut, an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN