zuletzt aktualisiert vor

Fragen und Antworten Mondfinsternis 2018 über dem Emsland: Wann ist sie zu sehen?

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Am 27. Juli 2018 beginnt gegen 20.45 Uhr die mit 103 Minuten längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts. Interessierte im Landkreis Emsland müssen sich allerdings etwas länger gedulden bis das astronomische Spektakel am Abendhimmel sichtbar wird. Foto: dpaAm 27. Juli 2018 beginnt gegen 20.45 Uhr die mit 103 Minuten längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts. Interessierte im Landkreis Emsland müssen sich allerdings etwas länger gedulden bis das astronomische Spektakel am Abendhimmel sichtbar wird. Foto: dpa

Lingen. Himmelsgucker können sich auf eine Nacht der Superlative freuen: Am 27. Juli beginnt gegen 20.45 Uhr die mit 103 Minuten längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts. Interessierte im Landkreis Emsland müssen sich allerdings etwas länger gedulden, bis das astronomische Spektakel am Abendhimmel sichtbar wird.

Zeitgleich mit der Mondfinsternis läuft auch noch der rote Planet Mars zur Höchstform auf. Er steht der Sonne genau gegenüber und strahlt die ganze Nacht in hellem Glanz. Gleichzeitig wird der Mars der Erde so nah wie selten sein.

Nach Angaben des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln wird sich der Vollmond während der Finsternis kupferrot verfärben, deswegen wird eine totale Mondfinsternis auch Blutmond genannt.

Wann beginnt die totale Finsternis im Emsland?

Im Landkreis Emsland beginnt die totale Finsternis um 21.30 Uhr. Der Kernschatten bedeckt den gesamten Mond, der als rötliche Scheibe am Himmel zu sehen ist. Der Mond befindet sich knapp über dem Horizont. Die maximale Verdunklung wird in Lingen um 22.21 Uhr sein, dann ist der Mond ist dem Mittelpunkt des Erd-Kernschattens am nächsten. Um 23.13 Uhr endet die totale Finsternis – der Mond verlässt den Kernschatten der Erde und wird nur noch zum Teil verfinstert. Die ersten direkten Sonnenstrahlen erreichen dann wieder den Rand der Mondoberfläche. Die gesamte Finsternis, es gibt auch noch eine Halbschattenphase, die aber äußerst schwierig zu beobachten ist, endet in der Nacht zu Samstag, um 1.28 Uhr. (Weiterlesen: So lässt sich die totale Mondfinsternis in Niedersachsen beobachten)

Ist eine UV-Brille notwendig?

Die totale Mondfinsternis wird die Längste des 21. Jahrhunderts sein. Erst am 9. Juni 2123 wird es laut DLR eine drei Minuten längere Mondfinsternis geben. Und erst an Silvester 2028 wird in Mitteleuropa wieder eine Mondfinsternis, ähnlich wie jetzt, in ihrem vollen Verlauf zu sehen sein. Für die Beobachtung ist eine spezielle UV-Brille, wie man sie bei einer Sonnenfinsternis braucht, nicht nötig.

So entsteht eine Mondfinsternis: Grafik: F. Bökelmann, Redaktion: J. Schneider

Wo haben Interessierte die beste Sicht?

Da Mond und Mars sehr niedrig über dem Horizont stehen, ist eine freie Sicht erforderlich. Experten raten, sich an einen hoch gelegenen Ort zu begeben, um die optimale Sicht zu haben – wie beispielsweise den Isterberg, den Lönsberg oder den Speichersee in Geeste. Der Windmühlenberg (91,7 m NN) bei Thuine ist die höchste Erhebung des Landkreises. Die Sternwarte Papenburg (Bethlehem rechts 51b) öffnet zu diesem Anlass ab 21 Uhr und bietet die Möglichkeit, die Mondfinsternis durch ein Zeiss-Teleskop zu verfolgen . (Weiterlesen: Totale Mondfinsternis im Juli 2018 in Papenburg beobachten )

Wie wird das Wetter in der Region?

Für den Landkreis Emsland sagt eine Sprecherin des Wetterdienstes Meteogroup einen fast wolkenfreien Himmel voraus. „Von einigen leichten Quellwolken abgesehen, die sich über den Tag retten konnten, kann hier eigentlich nichts den Blick auf das Ereignis stören“, meint sie im Gespräch mit unserer Redaktion. Je nach Wettermodell weichen die Prognosen jedoch noch voneinander ab. Wer die Mondfinsternis fotografieren will, sollte sich also möglichst kurzfristig und aktuell informieren. Eines ist jedoch sicher: Frieren wird am Freitagabend niemand. Mit Temperaturen von 30 Uhr Grad wird auch noch um 22 Uhr gerechnet. (Weiterlesen: Wetterprognose: Gute Sicht auf Blutmond im Westen und Norden)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN