Zeugnisvergabe am Freitag Dual Studierende in Lingen mit vielseitigem Kompetenzprofil

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lingen Rund 220 Studierende des Instituts für duale Studiengänge (IDS) auf dem Campus Lingen haben am Freitag ihre Bachelorzeugnisse erhalten. Insgesamt nahmen mehr als 1000 Menschen an der feierlichen Veranstaltung teil, Eltern, Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie der Hochschule Osnabrück am Standort Lingen.

Dozentin Mariana-Claudia Voicu rang um Fassung, Tränen kamen. Nichts hätte die enge Verbundenheit von Lehrenden und Studierenden des IDS deutlicher machen können als dieser Moment in der Rede der Ingenieurin während der Feierstunde. „Viele von euch sehe ich heute hier zum letzten Mal, ich hoffe nicht, aber es könnte so sein“, hatte sie als Vertretung der Lehrenden zuvor gesagt. Oberflächlich betrachtet, ist das Bachelor-Zeugnis nach ihren Worten nur ein Stück Papier. „Sie können aber mit Leidenschaft und Emotionen darauf eine Zukunft aufbauen; bleiben Sie neugierig und enthusiastisch“, empfahl sie den jungen Leuten.

Der enge Kontakt, der auf dem Campus zwischen diesen und den Lehrenden dazu beiträgt, die inhaltlichen Herausforderungen des Studiums auch zu bestehen, kam auch in den Redebeiträgen der Studentenvertreter Corinna Sonneck und Sebastian Schlüter zum Ausdruck. Und ein Bekenntnis zum Studienort Lingen, den Schlüter, wie er freimütig einräumte, erst einmal hat „googeln“ müssen. „Mein anfänglicher Pessimismus war aber nicht angebracht. Klein, aber fein und in jedem Fall besonders“, beschrieb der aus Hesedorf bei Bremervörde stammende junge Mann die Stadt an der Ems. Die Ankumerin Corinna Sonneck betonte, dass bei allem Stress und Lerneifer der Spaß in so mancher „Koschi“-Runde nicht zu kurz gekommen sei. Gemeint war damit das gemütliche Zusammentreffen in der Kneipe Koschinski in der Innenstadt.

Verknüpfung von Theorie und Praxis

Die Verknüpfung von Theorie und Praxis, die Wissensvermittlung und ihre permanente Überprüfung und Anwendung in betrieblichen Arbeitsabläufen: Das ist der Markenkern der dualen Studiengänge auf dem Campus Lingen. Der stellvertretende Landrat Klaus Prekel und Lingens Erster Bürgermeister Heinz Tellmann beglückwünschten deshalb die jungen Leute zu ihrem Abschluss. Dieser qualifiziere sie zu anspruchsvollen Aufgaben in der Wirtschaft – gerne auch im Emsland, wie beide in ihrem Werbeblock für die Region deutlich machten.

Der Studiendekan des IDS, Prof. Dr. Wolfgang Arens-Fischer, zitierte in seiner Ansprache den Wissenschaftsrat in Deutschland: „Die Chancen, die sich durch den Lernort Praxis und den Transfer theoretischen Wissens in praktische Anwendung ergeben, liegen in einem vielseitigeren Kompetenzprofil, als es ein herkömmliches wissenschaftliches Studium ermöglicht.“ Dieses Profil hätten sich die Absolventinnen und Absolventen erarbeitet, gratulierte Arens-Fischer.

Das taten auf musikalische Weise die jungen Musiker von „Five on the Floor“ aus Osnabrück. „An Tagen wie diesen“ der Toten Hosen und „Ein Kompliment“ der Sportfreunde Stiller passten inhaltlich schön zu diesem besonderen Moment, den jeder in der außergewöhnlichen Campus-Halle gerne länger festgehalten hätte. Dazu trug auch die witzig-kurzweile Moderation von Andre Voß und Kilian Seeger vom Studiengang Theaterpädaogik in Lingen bei. „Ihr könnt global - Emsland dual“, sang Voß zur Melodie von Frank Sinatras „My way“ – einfach cool bei tropischen Campus-Temperaturen.

Mehr aus Lingen lesen Sie in unserem Ortsportal.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN