Fördergelder für Vereine Lob und Geld für die Hospizarbeit in der Region

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Freuten sich über die Fördergelder der AOK: Vertreter der Hospizvereine aus dem mittleren und südlichen Emsland sowie aus der Grafschaft Bentheim. Foto: Thomas PertzFreuten sich über die Fördergelder der AOK: Vertreter der Hospizvereine aus dem mittleren und südlichen Emsland sowie aus der Grafschaft Bentheim. Foto: Thomas Pertz

Lingen. Die hohe Bedeutung der Arbeit der Ambulanten Hospizdienste im mittleren und südlichen Emsland sowie in der Grafschaft Bentheim hat AOK-Regionaldirektor Horst Hillmer hervorgehoben.

„Die Aufgaben der Hospizarbeit werden mit Herzblut, sehr viel Geduld und Einfühlungsvermögen gemeistert“, betonte Hillmer bei der jährlichen Scheckübergabe zur Förderung der Hospizdienste in den Räumen des Lingener Hospizvereins am Universitätsplatz.

Die Unterstützung der Einrichtungen durch Krankenkassen und private Krankenversicherer ist eine Vorgabe, die im Sozialgesetzbuch geregelt ist. Mit dem Geld finanzieren die Hospizdienste im Wesentlichen die qualifizierte Aus- und Weiterbildung der ehrenamtlichen Sterbebegleiter sowie die notwendigen Personal- und Sachkosten.

Auf das Land Niedersachsen bezogen unterstützt die AOK in diesem Jahr insgesamt 88 ambulante Hospizdienste mit einer Fördersumme von 2,65 Millionen Euro. Davon erhält der Hospizverein Meppen 40087 Euro, der Verein in Lingen 31007 Euro, die Hospizgruppe Spelle 9908 Euro, das Hospiz-Team Abendstern aus Salzbergen 8049 Euro und die Hospizhilfe Grafschaft Bentheim 50432 Euro.

Deren Vertreter freuten sich natürlich bei der Übergabe der symbolischen Spendenschecks. In dem Gespräch machten sie aber auch deutlich, dass die Hospizvereine nach wie vor auf Spenden aus der Bevölkerung angewiesen seien. Der Grund: Eine Reihe von Hilfsangeboten darf nicht aus den gesetzlich vorgeschriebenen Fördermitteln der Krankenkassen und privaten Krankenversicherer finanziert werden.

Als ein Beispiel nannte Jeanette Richter, Koordinatorin im Verein Lingener Hospiz, die Trauerbegleitung. Gerade dieser Aufgabenbereich wachse aber ständig. Entsprechende Schulungen der Ehrenamtlichen seien notwendig, zumal es sich bei diesen Begleitungen auch um Kinder handele – mit anderen Erfordernissen als bei Erwachsenen nach dem Tod eines nahestehenden Menschen. „Deshalb bleiben Spenden weiterhin wichtig“, betonte Richter.

Gerade dann, wenn für andere nach einem Todesfall der Alltag längst wieder begonnen hat, verstärkt sich den Worten der Mitglieder der Hospizvereine zufolge bei Betroffenen der Wunsch nach einer Trauerbegleitung. „Für die Angehörigen stellt sie eine große Entlastung dar“, sagte der zweite Vorsitzende des Hospizvereins Lingen, Walter Höltermann. Sprachlosigkeit dürfe nicht in Ratlosigkeit übergehen.

Um die Trauerbegleitung weiter auszubauen, fehle es aber an finanzieller Planungssicherheit, betonte Marina Hülsebus von der Hospizhilfe Meppen.

Mehr aus Lingen lesen Sie in unserem Ortsportal.


Förderung der ambulanten Hospize

Im Fünften Buch des Sozialgesetzbuches heißt es unter Paragraf 39a, der die stationären und ambulanten Hospizleistungen regelt:

„Die Krankenkasse hat ambulante Hospizdienste zu fördern, die für Versicherte, die keiner Krankenhausbehandlung und keiner stationären oder teilstationären Versorgung in einem Hospiz bedürfen, qualifizierte ehrenamtliche Sterbebegleitung in deren Haushalt, in der Familie, in stationären Pflegeeinrichtungen, in Einrichtungen der Eingliederungshilfe für behinderte Menschen oder der Kinder- und Jugendhilfe erbringen. Voraussetzung ist […], dass der ambulante Hospizdienst mit palliativmedizinisch erfahrenen Pflegediensten und Ärzten zusammenarbeitet sowie unter der Verantwortung einer Krankenschwester, eines Krankenpflegers oder einer anderen fachlich qualifizierten Person steht, die über Erfahrung in der palliativmedizinischen Pflege oder über eine entsprechende Weiterbildung verfügt und eine Weiterbildung als verantwortliche Pflegefachkraft oder in Leitungsfunktionen nachweisen kann.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN