An der Josefstraße REWE-Markt in Lingen warnt vor Metallteilen im Salat

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Vor dem Verzehr verschiedener Salate aus der Selbstbedienungstheke warnt der REWE-Markt an der Josefstraße in Lingen. Foto: Thomas PertzVor dem Verzehr verschiedener Salate aus der Selbstbedienungstheke warnt der REWE-Markt an der Josefstraße in Lingen. Foto: Thomas Pertz

Lingen. Vor dem Verzehr verschiedener Salate aus der Selbstbedienungstheke warnt der REWE-Markt an der Josefstraße 29 in Lingen. Der Grund: In den Salaten, die zwischen Montag, 16. Juli, 8 Uhr, und Dienstag um 9 Uhr dort erworben wurden, könnten sich Metallteilchen befinden.

Wie ein Sprecher des Unternehmens am Dienstagabend mitteilte, war am Montag bei der Herstellung von Salaten ein zum Zerkleinern von Gemüse eingesetzter Gemüsehobel teilweise zerborsten. Dadurch seien bedauerlicherweise glänzende Metallteile in einer Größe von bis zu einem Zentimeter in die Salate gelangt, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Folgende Salate, die ausschließlich über die Salatbar zur Selbstbedienung angeboten wurden, sind betroffen: Tortellini-Salat mit Schinken und Käse, Tortellini-Salat mit Tomate und Pesto, Kartoffelsalat, weiß mit Zwiebeln, Nudelsalat mit Würstchen und Champignonsalat mit Tomaten.

Kunden, die im genannten Zeitraum einen oder mehrere der aufgeführten Salate im Markt erworben haben, werden gebeten, diese Salate nicht zu verzehren und sich bei dem Bedienungspersonal oder der Marktleitung zu melden. Selbstverständlich können Kunden betroffene Salate aus dem betreffenden Zeitraum im REWE-Markt in der Josefstraße auch zurückgeben. Der Kaufpreis wird erstattet.

„REWE möchte sich ausdrücklich für diesen Vorfall und die daraus entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen“, teilte das Unternehmen abschließend mit.

Mehr aus Lingen lesen Sie in unserem Ortsportal.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN