Party auf dem Marktplatz Lingen City-After-Work-Party 2018: Cocktails, Käsespätzle und viel Musik

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Innenstadt zu beleben, das war 2006 das Ziel von Markus Quadt. Der Lingener Gastronom veranstaltete damals die erste After-Work-Party auf dem Marktplatz. Foto: Julia MauschDie Innenstadt zu beleben, das war 2006 das Ziel von Markus Quadt. Der Lingener Gastronom veranstaltete damals die erste After-Work-Party auf dem Marktplatz. Foto: Julia Mausch

Lingen. Die Innenstadt zu beleben, das war 2006 das Ziel von Markus Quadt. Der Lingener Gastronom veranstaltete damals die erste City-After-Work-Party auf dem Marktplatz. An diesem Donnerstag findet die 17. Auflage statt.

Der Marktplatz wird ab 18 Uhr wieder zu einer riesigen Tanzfläche verwandelt. Rund um den Fabelbrunnen, direkt an der Sparkasse, wird DJ OLove, der vielen aus dem Koschinski an der Schlachterstraße bekannt ist, Musik auflegen. Laut Markus Quadt, der mit seinem Cocktailservice „Q-Barfly“ die City-After-Work-Party zusammen mit Lingen Wirtschaft und Tourismus (LWT) veranstaltet, ist der DJ an diesem Abend ehrenamtlich im Einsatz: „Er verzichtet auf seine Gage, stattdessen wird das Geld für einen guten Zweck gespendet.“ Besucher müssen auch nichts bezahlen, die Party ist kostenfrei.

Käsespätzle und Cocktails

Drei Stände werden rund um die Tanzfläche aufgebaut. An zwei werden den Besuchern Cocktails serviert, Craft Beer gibt es an dem dritten Stand. Der Schwerpunkt liegt auf hochwertigen Getränken – kühles Bier, spritzige Weine, kalte Longdrinks und fruchtige Cocktails. Zusätzlich werden Käsespätzle angeboten. Auf Korn und artverwandte Getränke hingegen wird komplett verzichtet, sagt Quadt. Der Feierabend solle entspannt ausklingen – und nicht zu einer Art Saufgelage verkommen. Deswegen sei auch um 23.30 Uhr Zapfenstreich, sagt der Lingener, der die Alte Posthalterei sowie das Butchers leitet. Er selbst stammt aus einer Gastronomenfamilie. Onkel und Tante betreiben den Landgasthof Backers, er kellnert seit dem 14. Lebensjahr.

„Wohnzimmer-Bar“ vor der Posthalterei

Das ist wohl auch im Sinne der Stadt Lingen, die in diesem Jahr verstärkt die Lingener mit verschiedenen Angeboten versucht, auf den Marktplatz zu locken. So gibt seit Mai bis einschließlich September am ersten Donnerstag des Monats einen Feierabend-Markt: Obst, Gemüse, Brot, Fisch, Käse, Pasta, Oliven, Blumen und Streetfood gibt es dann auf dem Marktplatz. (Weiterlesen: Lingener Feierabendmarkt eine tolle Idee)

Dazu Live-Musik und Getränke von den Gastronomen rund um den Marktplatz, zu denen auch Quadt mit seinem Team aus der Alten Posthalterei sowie dem Butchers zählt. Das Team vom Butchers hatte anlässlich des Marktes eine „Wohnzimmer-Bar“ aufgebaut. Gemütliche Retro-Sessel, Lounge-Musik, antike Holz-Schränke. Das Inventar wird laut Quadt bei der Party am Donnerstag auch wieder hervorgeholt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN