Ein Bild von Ludger Jungeblut
04.07.2018, 18:05 Uhr DEUTSCHE UND FLÜCHTLINGE LERNEN GEMEINSAM

VHS Lingen mit bestechender Idee

Ein Kommentar von Ludger Jungeblut


Beim Thema Integration von Flüchtlingen ist die VHS Lingen sehr engagiert. Foto: Ludger JungeblutBeim Thema Integration von Flüchtlingen ist die VHS Lingen sehr engagiert. Foto: Ludger Jungeblut

Lingen. Deutsche und Flüchtlinge in einer gemeinsamen Klasse lernen zu lassen, ist eine bestechende Idee der VHS Lingen. Ein Kommentar.

Wie bei allen komplexen Themen so gilt es auch bei der Asylproblematik zu differenzieren. Jedem einzelnen Neuankömmling sollte man unvoreingenommen begegnen. Das ist mit dem Modellprojekt „Hauptschulabschluss für Geflüchtete“ der VHS praktiziert worden. Von einer Traumklasse spricht Dozentin Sabine Quednau. Ein größeres Lob für die erwachsenen Schüler verschiedener Nationen kann es nicht geben.

Flüchtlinge, die sich jeder Integration verweigern, können natürlich zu einer Belastung werden. Aber es gibt auf der anderen Seite auch viele, vor allem junge Menschen, die in Deutschland ihre Zukunft sehen und sich in die Gesellschaft einbringen wollen. Das Schlüsselwort heißt Bildung. Ein Hauptschulabschluss bildet ein Fundament, auf dem sich aufbauen lässt, da mit dem Abschluss die Chance auf einen Ausbildungs- und Arbeitsplatz wächst.

Erfreulich ist, welch große Beiträge die VHS Lingen leistet, um Neuankömmlinge und Einheimische zusammenzubringen. Eine gemeinsame Klasse ist dafür eine bestechende Idee.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN