Ein Bild von Caroline Theiling-Brauhardt
29.06.2018, 21:50 Uhr BEITRAG ZUR VÖLKERVERSTÄNDIGUNG

WKT in Lingen hat Spuren hinterlassen

Kommentar von Caroline Theiling-Brauhardt

In eine bunte Welt haben manche Kinder die Zuschauer mit ihren Stücken entführt. Foto: Caroline TheilingIn eine bunte Welt haben manche Kinder die Zuschauer mit ihren Stücken entführt. Foto: Caroline Theiling

Lingen. Die inzwischen 15. Auflage des Welt-Kindertheater-Festes (WKT) ist nun erfolgreich zu Ende gegangen. Das Festival ist längst den Kinderschuhen entwachsen und hinterlässt Spuren nicht nur auf dem Veranstaltungsgelände, sondern viel tiefer in den Herzen von Besuchern und Teilnehmern.

Die vielen Gäste, Teilnehmer und Helfer, die dieses Festival begleitet haben, haben dazu beigetragen, dass Kinder, die in ihren Heimatländern vielfach bedroht sind von Gewalt und Ausgrenzung, die Hoffnung auf Freundschaft, auf ein Miteinander mit nach Hause nehmen können. Die Erlebnisse und Erfahrungen aus diesen wenigen Tagen auf der Bühne, in den Gastfamilien oder auch durch die Begegnungen im Park werden sie wohl ihr Leben lang in Erinnerung behalten und weitergeben.

Lingen hat inzwischen einen Namen in der Theaterwelt. Das WKT ermöglicht mit seinen Netzwerken, ihn noch weiter zu tragen in andere Länder und vielleicht so auch ein wenig zur Völkerverständigung beizutragen.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN