Musik, Führung, Freilichtbühne Kultiges in der Region: Wohin am Wochenende?

Von Monika Afshar

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Porträts verschiedener sozialer Akteure aus der bolivianischen Millionenstadt El Alto werden in einer Ausstellung in der Aktionsgalerie der Kunsthalle Lingen gezeigt. Die Eröffnung findet am Samstag, 30. Juni um 19 Uhr statt. Foto: Arne MannottPorträts verschiedener sozialer Akteure aus der bolivianischen Millionenstadt El Alto werden in einer Ausstellung in der Aktionsgalerie der Kunsthalle Lingen gezeigt. Die Eröffnung findet am Samstag, 30. Juni um 19 Uhr statt. Foto: Arne Mannott

afsh Lingen. Neben dem Sommerfest im Lingener Tierheim stehen ein Konzert im Nordhorner Stadtpark, Führungen in Bad Bentheim sowie Aufführungen der Freilichtbühnen auf dem Programm.

Sonntag lädt das Lingener Tierheim zu einem Sommerfest an der Husarenstraße ein. Ab 14 Uhr erwartet die Besucher ein Trödelmarkt, Infostände sowie Unterhaltung für die Kids. Freier Eintritt.

Summerfeeling in Nordhorn

Beim Eröffnungskonzert des diesjährigen Musiksommers im Nordhorner Stadtpark wird kalifornisches Surfgefühl mit bayerischer Provinzliebe verbunden. Die Münchner Band Impala Ray erzählt mit ihren Songs von der Sehnsucht nach dem Meer und von der großen Freiheit. Der Eintritt ist kostenlos.

Besichtigung einer Ritterburg

In Bad Bentheim wird am Samstag um 14 Uhr eine Führung durch die Burg angeboten, ebenso Sonntag um 11 und 14 Uhr. Samstag um 21 Uhr findet zudem ein Nachtwächterrundgang statt. Start ist am 1. Burgtor. Wer den Nachtwächter begleitet, lernt nicht nur die schönen Altstadtgassen und -stiegen kennen, sondern erfährt auch Interessantes über die Burgstadt – häufig humorvoll verpackt oder als Lied vorgetragen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Reitturnier

Der Reit- und Fahrvereins Spelle veranstaltet vom 29. Juni bis 1. Juli sein Reitturnier in der Reithalle, In den Gärten.

Schützenfeste

Schützenfest wird an diesem Wochenende gefeiert in Ahlde (30. Juni bis 2. Juli).

Freilichtbühnen

Programm der Freilichtbühnen an diesem Wochenende: In Bad Bentheim wird Samstag um 20.30 Uhr sowie Sonntag um 17 Uhr „Das Wirtshaus im Spessart“ aufgeführt, in Ahmsen am Sonntag um 15.30 Uhr „Die kleine Hexe“. In Tecklenburg wird Freitag und Samstag um 20 Uhr sowie Sonntag um 19 Uhr „Les Misérables“ präsentiert, Sonntag um 15 Uhr das Musical „Peter Pan“.

Ausstellungen

In der Kunsthalle Lingen wird bis 26. August die neue Ausstellung „Lilia & Tulipan“ präsentiert. Präsentiert werden Malerei, Installation, Objekte, Fotografie und Videoarbeiten (bis 26. 8.). Samstag um 19 Uhr wird in der Aktionsgalerie der Kunsthalle eine Ausstellung mit Fotografien unter dem Titel „Queremos todo el paraíso“ (Wir wollen das ganze Paradies) eröffnet. Im Fokus stehen Porträts verschiedener sozialer Akteure aus der bolivianischen Millionenstadt El Alto. Die fotografierten Personen (politische Aktivisten, Sozialarbeiter, Künstler etc.) sind alle auf ihre Weise um die Verbesserung der Lebenssituationen in ihrer Stadt bemüht, oft unter schwierigen Bedingungen (bis 22. 7.).

Im Emslandmuseum gibt es bis 8. Juli die Ausstellung „100 Jahre Erster Weltkrieg“ zu sehen. Es geht um Heinrich Lagemann, einen Soldaten aus Lingen, dessen Schicksal in der Ausstellung dargestellt wird. Kunst zu „Integration“ zeigt das Emslandmuseum in seinen Vitrinen bis zum 29.7.

Malereien aus China können bis 31. August im Bonifatius-Hospital betrachtet werden. Mithilfe kunstvoller Ideen, bunter Farbe und übertriebenen Formen bringt die Malerei die Bräuche der ländlichen Gebiete und Meere Chinas zum Ausdruck. Die Ausstellung des Heimatvereins zum 500-jährigen Reformationsjubiläum im Haus Schmeing in Lünne ist bis einschließlich Juni 2018 zu sehen. In der Alten Molkerei Freren und auf dem Reiterhof Könning in Freren sind bis 2. September Werke verschiedener regionaler Künstler ausgestellt. Unter den Exponaten im Stifts- und Wallfahrtsmuseum in Wietmarschen befinden sich unter anderem Silbertafeln, Kruzifixe und Heiligenplaketten vom 17. bis 20. Jahrhundert. Außerdem Ateliermodelle der neun Stationen des Glaubensweges von Lohne nach Wietmarschen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN