Estland bietet wunderbares Theater Natürliche Ausstrahlung verzaubert das Publik

Von Elisabeth Tondera

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein faszinierendes Theatererlebnis bescherte dem Publikum in der Halle IV die estnische Gruppe Eksperiment. Foto: Elisabeth TonderaEin faszinierendes Theatererlebnis bescherte dem Publikum in der Halle IV die estnische Gruppe Eksperiment. Foto: Elisabeth Tondera

to Lingen. Wer hat es sich nicht schon einmal gewünscht, jemand anderes zu sein, sich zu verwandeln, eine andere Gestalt anzunehmen? In dem Theaterstück „Human…?“, das die Gruppe „Eksperiment“ aus Estland in der Halle IV präsentierte, ist es ein Vogel, der sich in einen Mensch verliebt und ihm gleich sein möchte.

Was muss man tun, um Mensch zu werden? Ist das überhaupt möglich? Was macht das Menschsein aus? Der verliebte Vogel macht sich mit einem Schwarm seiner Artgenossen und einigen Kindern auf die Suche nach Antworten. „Arbeiten, das ist es!“, meint ein alter Mann. Gehört das Ballspiel auch dazu?

Es sind philosophische Fragen, mit denen sich die jungen Esten in ihrem Theaterstück auseinandersetzen und dabei in die aufregende und anregende Welt des Wandelns, der Fantasie, der Spontaneität und Kreativität eintauchen. Da geht es um universelle Themen wie Glück und Leid, um das Verhältnis zwischen Mensch und Tier, um das Selbstverständnis eines Individuums, um Wunschtraum und Realität.

Fröhliches Spiel

Lebendige Bilder temporeiches, fröhliches darstellendes Spiel, rhythmischer Tanz, Sprache (Estnisch und Englisch), Sprechgesang und Komik prägen die gesamte Aufführung, die sich durch hohe Ästhetik auszeichnet. Bemerkenswert die Vielfalt der Ausdrucksmittel und die hohe darstellerische und tänzerische Kompetenz der Spielerinnen und Spieler bei einem fast völligen Verzicht auf ein Bühnenbild und Requisiten. Umwerfend, wie sie die ruckartigen Bewegungen der Vögel imitieren oder durch rhythmische Bewegungen und Mimik ihre Emotionen ausdrücken. Bestechend die sichtbare Freude der Jugendlichen an der kreativen Körperbewegung, ihr Temperament, ihre Frische und natürliche Ausstrahlung, mit der sie das Publikum verzaubern und berühren.

Mit stürmischem Applaus, Stampfen und Standing Ovation dankten die Zuschauer für das wunderbare Theatererlebnis.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN