Japan beim WKT 2018 in Lingen Weltklasse-Show auf hohem Niveau im Theater

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lingen. Hier stimmte einfach alles: Japan, die größte beim Welt-Kindertheater-Fest (WKT) in Lingen vertretene Gruppe, zündete mit dem Musical „Kinder der Erde“ ein Feuerwerk der Perfektion. Die Wada Asako Dance Company brachte den restlos ausverkauften Theatersaal fast zum Platzen vor Begeisterung.

Das war geballte Frauenpower. Unter den 40 Darstellerinnen auf der Bühne fand sich vielleicht ein Junge, und auch das zwölfköpfige Produktionsteam aus Toyama kam nicht ohne weibliche Kompetenz aus. Licht und Ton, Choreografie und Kostüme, Gesang und Schauspiel, hier zeigten die Gäste aus Fernost, was sie drauf haben. Bis zu den Nuancen in Mimik und Gestik war die Ästhetik der Japaner überwältigend, und ihre Performance hatte ohne Übertreibung Weltniveau.

Liebe zur Mutter Erde

Ein Raumschiff nähert sich der durch Klimawandel verwüsteten Erde, und die kleinen Kosmonauten träumen von Vögeln und Kirschblüten und sommerlicher Leichtigkeit, von Herbstlaub im Regen und Winterfreuden. Dann der harte Aufprall auf dem zerstörten Planeten und die Begegnung mit knarrenden Robotern und wütenden Bäumen. Bei allem Chaos blieb das Wasserplätschern als Klang des Lebens erhalten, und die Kinder entdecken ihre Liebe zu ihrer Mutter Erde neu.

Ausgereift und leicht verständlich

Ausgereifte Ballettszenen und große Solo- und Chorstücke zu eingängiger Musik im westlichen Stil gaben der japanisch gesprochenen, aber leicht verständlichen Handlung ein sattes Fundament. Bereits nach einer Viertelstunde gab es frenetischen Zwischenapplaus, und nach 45 Minuten riss das Finale alle aus den Sitzen. Nachschlag gab es auch noch: eine charmante Moderation und modern inszenierte traditionelle Ballon- und Fächertänze bis zu einer Schülerformation mit Pep. Asako Wada und ihr Team hat das WKT enorm bereichert. „Arigato gosaimas!“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN