Armenien beim WKT in Lingen Mit unbändiger Spiellust den Saal zur Bühne gemacht

Von Peter Löning

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lingen. Sehr turbulent geht es zu auf der Bühne im Beitrag der armenischen Gruppe beim Welt-Kindertheater-Fest (WKT).

Mit unbändiger Spiellust und auch wieder zweisprachig stürzen sich die jungen Armenier in die anarchischen Untiefen absurden Theaters. Mit viel Musik, mit Tanz und chorischen Sprechgesängen widmet sich die Gruppe vier Fabeln und Gedichten russischer und armenischer Dichter.

Groteske Situationen

Dabei konnte man schon mal kurzzeitig den Faden verlieren, denn die Geschichten gingen mitunter rasant voran und es galt, ein lebhaft inszeniertes Bühnengeschehen im Auge zu behalten. Denn bespielt wurde mitunter der ganze Saal. So einige groteske Situationen waren so zu verdauen, was auf der anderen Seite aber einen großen Reiz verströmte.

Skurrile Charaktere

Unglaublich ist dabei, mit welch überzeugender Spielfreude die Kinder in wohl mächtig skurrile Charaktere schlüpfen können. So der romantische Moskito, der todesmutig zunächst die Schönheitskönigin aus den Fängen der Spinne befreit, um ihr im nächsten Atemzug einen Heiratsantrag angedeihen zu lassen.

Stimmungen und Situationen mit viel Witz

An anderer Stelle verzweifelt der Käfer bei dem Versuch, den Waldinsekten das armenische Alphabet beizubringen. Überboten wird dieses beinahe durch die Geschichte, die verschiedene Tiere am Telefon über ihre Probleme klagen lässt. Die ganze Bühne wird hier zum Call-Center. Wobei spätestens hier auffällt, welch geringe Mittel – vorzugsweise Licht und Musik – die Inszenierung benötigt, um Stimmungen und Situationen stets mit viel Witz herzustellen.

Komischer Höhepunkt am Ende

Die Geschichte um das Haus von Meister Ohan – eine schlichte doch immer länger werdende Aufzählung von Figuren, die hiermit zu tun haben, setzt den komischen Höhepunkt am Ende, schon weil das so überschaubare Material am leichtesten zu verfolgen ist. Ganz große Klasse.

Einen herzlichen Dank nach Armenien.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN