Ein Bild von Thomas Pertz
24.06.2018, 18:00 Uhr KOMMENTAR

Mehrkosten für Flüchtlingsheime: Mehrere Ursachen

Kommentar von Thomas Pertz

Mehrere dieser mobilen Wohnheime wurden in Lingen zur Unterbringung von Flüchtlingen errichtet. Foto/Plan: Stadt LingenMehrere dieser mobilen Wohnheime wurden in Lingen zur Unterbringung von Flüchtlingen errichtet. Foto/Plan: Stadt Lingen

Lingen. Etwas anderes als eine fünfjährige Vertragsbindung für die mobilen Häuser, die die Stadt 2015 eingegangen ist, war gar nicht möglich: Ein Kommentar zu den Leerstandskosten in Flüchtlingsheimen der Stadt Lingen.

Die Kritiker im Stadtrat argumentieren – zugespitzt formuliert – so: Die Zahl der Flüchtlinge geht zurück, also auch die Zahl derer in den Wohnheimen. Das führt zu Leerstandskosten, die die Verwaltung rechtzeitig hätte erkennen müssen. Was schlüssig klingt, bleibt aber dennoch falsch.

Erstens: In Lingen ist die Zahl der Flüchtlinge nicht gesunken, sondern im Vergleich zu 2016 sogar noch leicht angestiegen. Dass Wohnheimplätze frei werden, hat andere Gründe. Zum Beispiel den, dass Familien unter bestimmten Voraussetzungen eine Wohnung in der Stadt mieten können. Besser für die Familien, schlechter für die Kostendeckung im Wohnheim.

Zweitens: Etwas anderes als eine fünfjährige Vertragsbindung für die mobilen Häuser, die die Stadt 2015 eingegangen ist, war gar nicht möglich. Ein so umfassendes Betreuungskonzept, wie es zwischen der Verwaltung und dem SKM abgeschlossen worden ist, ließ sich nicht auf ein Jahr begrenzen.

Zweierlei ist nun zu tun. Die Verwaltung muss Gespräche mit dem Landkreis aufnehmen, um die Frage der Defizitabdeckung zu klären. Die Entscheidung zum Aufbau der mobilen Wohnheime in Lingen war angesichts der prekären Situation auf dem Wohnungsmarkt richtig. Falsch wäre es, die Stadt auf den Kosten für eine Aufgabe sitzen zu lassen, die in der Zuständigkeit des Kreises liegt.

Außerdem sollte es nun darum gehen, dort, wo es möglich ist im Stadtgebiet, nach alternativen Nutzungsmöglichkeiten für die Wohnheime zu suchen. Das bringt Einnahmen für die Stadt und senkt die Kosten.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN