Verständigung ohne Worte Volksbank Lingen unterstützt Theaterfest mit 10.000 Euro

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit 10.000 Euro unterstützt die VR-Stiftung der Volksbank Lingen das Weltkinder-Theater-Fest, welches vom 22. bis zum 29. Juni in Lingen stattfindet. Foto: Jessica LehbrinkMit 10.000 Euro unterstützt die VR-Stiftung der Volksbank Lingen das Weltkinder-Theater-Fest, welches vom 22. bis zum 29. Juni in Lingen stattfindet. Foto: Jessica Lehbrink

Lingen. Passend zum Start des Weltkinder-Theater-Festes (WKT) am 22. Juni haben Carsten Schmees vom Vorstand der Volksbank Lingen sowie Herbert Timmer als stellvertretender Filialleiter im Namen der VR-Stiftung einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro überreicht.

„Die Stiftung der Volksbank hat damit insbesondere den Festivalpark gefördert“, erläutert Rudolf Kruse, Leiter des Fachdienstes Kultur der Stadt Lingen. Nach der Eröffnung in der Emslandarena um 17 Uhr und einer anschließenden bunten Parade durch die Stadt, sollen sich die Kinder laut Kruse dann den Park an der Wilhelmshöhe erobern.

Nachhaltigkeit

„Für die Stadt Lingen ist das WKT eines der ganz großen Kulturprojekte – und für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, diese Veranstaltung zu fördern“, hebt Schmees hervor. Dass Kinder aus 17 Ländern sich in Lingen begegnen sei ein absolutes Highlight. Als Fest der Begegnungen sieht auch Nils Hanraets, künstlerischer Leiter des Festivals das 15. WKT. Für ihn gehe es weit über den kulturellen Aspekt hinaus und bedeute auch Nachhaltigkeit. „In dem Maße haben wir die Welt sonst nicht zu Gast“, konkretisiert es Timmer.

Völkerverständigung

Auch Stadtkämmerin Monika Schwegmann, unter anderem zuständig für den Bereich Kultur, sieht in dem Theaterfest mehr als das Zusammenspiel von Theater, Musik und Akrobatik. „Es ist eine Verständigung ohne Worte“, sagt sie. Gerade in der heutigen Zeit, in der weiter Mauern gezogen würden, diene das WKT der Völkerverständigung. Dass ein solches Fest, ohne finanzielle Förderung nicht zu meistern ist, macht Kruse ebenfalls deutlich. Deshalb bedanken er, Hanraets, Schwegmann und alle Beteiligten sich für die Unterstützung seitens der VR-Stiftung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN