Volksbank verleiht Preise Finanzielle Bildung: Platz Eins für EL-Fietsen der Friedensschule

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die fünf Schülergenossenschaften, ihre Lehrer und Schulleiter von der Friedensschule, dem Franziskusgymnasium, der BBS Lingen Wirtschaft, BBS Technik und Gestaltung sowie der Gesamtschule Emsland freuten sich mit den Rednern und Gratulanten sehr über die Preisverleihung in der Lingener Volksbank.

            
Foto: Johannes FrankeDie fünf Schülergenossenschaften, ihre Lehrer und Schulleiter von der Friedensschule, dem Franziskusgymnasium, der BBS Lingen Wirtschaft, BBS Technik und Gestaltung sowie der Gesamtschule Emsland freuten sich mit den Rednern und Gratulanten sehr über die Preisverleihung in der Lingener Volksbank. Foto: Johannes Franke

Lingen. Urkunden, Pokale und fünf Schecks im Gesamtwert von 20750 Euro sind während der Preisverleihung in der Volksbank Lingen eG an fünf Schülergenossenschaften für die Projekte „easyCredit-Preis für Finanzielle Bildung 2018“ überreicht worden.

Bereits zum achten Mal hat die Team-Bank den „easyCredit-Preis für Finanzielle Bildung“ verliehen. Eine hochkarätig besetzte Fachjury durfte in diesem Jahr aus 309 Finanzbildungsprojekten wählen, die von den Genossenschaftsbanken in Deutschland und Österreich sowie auch direkt von Schulen, Vereinen und Verbänden eingereicht wurden. Die TOP-5-Projekte der Jury-Wertung wurden hierbei mit je 5.000 Euro dotiert.

Schülergenossenschaften der Gesamtschule Emsland, der BBS Lingen Technik und Gestaltung, BBS Lingen Wirtschaft, des Franziskusgymnasiums und der Friedensschule Lingen hatten mit ihren Lehrern allen Grund zur Freude. Unter 309 Projekten belegten sie die Plätze 112, 25, 17, 5 und sogar den ersten Platz.

Diesen erreichte die Friedensschule über ein Online-Voting mit der Schülergenossenschaft „EL-Fietsen“. „Mit unseren Schülern freuen wir uns sehr über diesen Erfolg“, sagen die Betreuungslehrer Maren Brickwerth und Michael Schlee von der Friedensschule. So wie Schulleiterin Ulla Maaß-Brüggemann sind alle betreuenden Pädagogen und ihre Schulleiter stolz auf die Projekte ihrer Schülergenossenschaften.

Zusätzlich prämierte eine Jury weitere fünf inhaltlich herausragende Projekte. Das Stadtprojekt „Bad Klassendau – Eine Klasse 7 lernt das finanzielle Überleben“ des Franziskusgymnasiums, erhielt von der Jury den fünften Platz zuerkannt. Christiane Decker, Vorstandsvertreterin der Team-Bank aus Nürnberg, überreichte den Scheck an die glücklichen Schüler. Zudem erhalten sie, wie alle Schulen, eine Urkunde, und wie die Friedensschule auch einen Pokal. „Einer für alle, alle für Einen“, lautete unser Motto, erklärt Franciskus Van den Berghe als Betreuungslehrer das Stadtprojekt.

Einige machte der Erfolg sprachlos, aber alle Schülergenossenschaften waren sich einig: „Wir haben den Umgang mit Geld erlernt, wissen nun um wirtschaftliche Zusammenhänge, haben unsere Allgemeinbildung gestärkt, wollten uns sozial und gesellschaftspolitisch engagieren und für die Region einsetzen“, hieß es.

Lingens Erster Bürgermeister Heinz Tellmann ist stolz auf die auf die Volksbank als „Patentante“ und ihre fünf „Patenkinder, die so einen tollen Erfolg erzielt haben.“ Seit fünf Jahren begleiten und betreuen Eva-Maria Prekel-Meiners und Ute Hartwig von der Volksbank die nachhaltig angelegten Projekte. „Wir stehen mit den Schülergenossenschaften in Kontakt, organisieren die Mitgliederversammlungen, helfen beim Marketing und sonstigem Know-how“, erklärte sie. Die Preisgelder in Höhe von 750 bis 8250 Euro werden wieder in nachhaltige Bildung, Tätigkeit und soziales Engagement investiert.

Teamarbeit

„Wir werden weiterhin im Team arbeiten, denn in einer solchen Schülergenossenschaft sind alle wichtig“, waren sich Holger Behnes von der Gesamtschule Emsland, Nadine Janzen und Reinhold Tattermusch von der BBS Lingen Technik und Gestaltung sowie Heiko Baarlink und Annika Becker von der BBS Lingen Wirtschaft einig.

Vorstand Jürgen Hölscher beglückwünschte und dankte auch im Namen seines Vorstandskollegen Carsten Schmees den „motivierten Schülern und engagierten Lehrern als professionelle Begleiter.

„Alle fünf Projekte sind toll, sonst wären sie nicht heute bei der Siegerehrung“, hob Hölscher hervor. Die Preisverleihung und das Gruß- und Gratulationsvideo von „The Simple-Club“ waren für die Schüler und Betreuer mehr als ein Grund, motiviert zu sein und weiterzumachen.

Mehr aus Lingen lesen Sie in unserem Ortsportal.


Ergebnisse:

1. Platz (online): EL-Fietsen and more geht online. Friedensschule Lingen, Schülergenossenschaft EL-Fietsen. 5. Platz Jury, 17. Platz (online): Das Stadtprojekt: Bad Klassendau - Eine Klasse 7 lernt das finanzielle Überleben, Franziskusgymnasium Lingen. 5. Platz (online): Story of my life #die Geschichte von Druck-Fest, Nachhaltige Schülergenossenschaft Druck-Fest der BBS Lingen Wirtschaft, 25. Platz (online): Finanzierung eines Wohlfühlnachmittags durch Socia Sponsoring, BBS Lingen Technik und Gestaltung GUTech, 112. Platz: Die Schülergenossenschaft GEnius der Gesamtschule Emsland Gesamtschule Emsland.

Preisgelder: Gesamtschule Emsland 750 Euro, BBS Technik und Gestaltung 2750 Euro, BBS Wirtschaft 3750 Euro, Franziskusgymnasium 5250 Euro, Friedensschule Lingen 8250 Euro.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN