„Psalm 2016“ kommt nach Lingen Musikwallfahrt zu Gregor Linßens Theater-Oratorium

Von Sebastian von Melle

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lingen. Die vor zwei Jahren in Leipzig uraufgeführte wort- und bildgewaltige Inszenierung „Psalm 2016“ kommt im Herbst mit etwa 120 Mitwirkenden auch nach Lingen.

Gregor Linßen zieht ein Entfernungsmessgerät aus der Tasche und sagt: „Nur drei Meter, das wird knapp.“ Der Komponist, Texter und Tonmeister aus Neuss überlegt, wie und wo er die umfangreiche Technik in der Lingener Bonifatiuskirche installieren kann, die für sein Theater-Oratorium notwendig ist.

20 Proben in fünf Tagen

Der Referent für das Dekanat Emsland-Süd und die Stadtpastoral in Lingen, Holger Berentzen, und Stefanie Lübbers, Pastoralreferentin im Bistum Osnabrück, planen gemeinsam mit Linßen zur Vorbereitung dieses Ereignisses ein Chorprojekt im Haus St. Agnes, Thuine. Es ist eine Herausforderung: 20 Proben in fünf Tagen für ein abendfüllendes Werk mit 16 Stücken. Die Chorarbeit wird bei der Musikwallfahrt ergänzt durch eine intensive gemeinsame Tagesgestaltung mit jungen und jung gebliebenen Leuten von Nah und Fern: Mahlzeiten, Wanderungen, Gottesdienste, Bunter Abend. Im Anschluss an die Tage in Thuine übernimmt Gregor Linßen auch die musikalische Gestaltung des ökumenischen Gottesdienstes zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober um 18 Uhr in St. Bonifatius.

„PSALMici“ aus ganz Deutschland

Durch die kluge Mischung aus „alten Hasen“ und Neueinsteigern stehen Linßen deutschlandweit über einhundert Sängerinnen und Sänger zur Verfügung, die mit Solisten, Band und Streichorchester, Schauspielern und einem professionellen Technik-Team höchst anspruchsvolle und begeisternde Lieder interpretieren. „Mit der Teilnahme an dem Chorprojekt wird man automatisch zu einem der so genannten PSALMici und kann auch bei kommenden Aufführungen in ganz Deutschland mitsingen“, so Berentzen, „die ersten Anmeldungen sind bereits da.“

Musik und Spiritualität

Stefanie Lübbers freut sich auf die Verknüpfung von Musik und Spiritualität, denn „Gregor Linßen verkündet wirklich eine frohe Botschaft“, meint die Theologin. „Das Theater-Oratorium wird ein unvergessliches Ereignis für das Emsland“, da ist sie sich ganz sicher. Mit dem Bistum Osnabrück und dem Kulturamt der Stadt Lingen haben Berentzen und Lübbers starke Kooperationspartner gefunden. Eine Veranstaltungsreihe und die Ausstellung „Lebens.Raum Psalmen“ werden das Konzert im November begleiten.

Spiegel menschlicher Lebenserfahrungen

Im Mittelpunkt des bislang vierten Oratoriums von Gregor Linßen steht eine neue Vertonung der Psalmen, die als Spiegel menschlicher Lebenserfahrungen gedeutet werden. Zwei Menschen begegnen einander mit der Frage, was die Welt kaputt macht. Das Theater Gildenast aus Gelsenkirchen sorgt für berührende und nachdenkliche schauspielerische Momente, die durch Linßens aufrüttelnde Musik kommentiert und ergänzt werden.

Inhaltsreiche und zeitgemäße Impulse

Gregor Linßen ist als Liedermacher durch das Mottolied zum Weltjugendtag 2005 bekannt. Er ist laut dem Lexikon für Theologie und Kirche einer der bedeutendsten Vertreter des Neuen Geistlichen Liedes und als Komponist in nahezu allen Liederbüchern vertreten bis hin zum „Gotteslob“. Die FAZ bezeichnete ihn 2005 als profiliertesten Künstler von Popularmusik in der katholischen Kirche. Wer sich auf das Abenteuer einlässt, mit Linßen zu proben, den erwarten inhaltsreiche und zeitgemäße Impulse zu Gottesbildern zwischen Tradition und Toleranz. Leidenschaftlich plädiert er, dessen Texte tief in der Bibel verwurzelt sind, für Religionsfreiheit, Respekt und Frieden.


Musikwallfahrt

Die Musikwallfahrt findet statt vom 28.9. bis 3.10.2018 im Haus St. Agnes, Thuine. Informationen und Anmeldung (bis 27. 6.) bei Holger Berentzen, Telefon 0591-96497221 sowie unter www.edition-gl.de.   Das Theater-Oratorium „Psalm 2016“ wird aufgeführt am 17.11.2018 um 19.30 Uhr in der Kirche St. Bonifatius, Lingen. Hierfür werden noch Privatquartiere gesucht, um die Mitwirkenden unterbringen zu können.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN